Beratung anfordern
Privatkunden Fachkunden
Gewerbe
Industrie
Gas
Luft- und Erdwärme

Kiesel GmbH Stockstadt

Ein bivalentes Energiesystem für das neue Logistikzentrum der Kiesel GmbH: Die energiesparende, umweltschonende und wirtschaftliche Lösung arbeitet mit zwei KWT-Wärmepumpen und einem Spitzenlastkessel Vitoplex 300. Die Wärmepumpenanlage im 10 000 Quadratmeter großen Logistikzentrum der Kiesel GmbH ist eine der wenigen dieser Größenordnung in Deutschland, die mit Luft als Wärmequelle arbeitet.

Die Kiesel GmbH ist ein Familienunternehmen mit 700 Mitarbeitern

Die Kiesel GmbH ist ein Familienunternehmen, das mit 700 Mitarbeitern an 34 Standorten deutschlandweit zu den größten Händlern für Bau- und Umschlagmaschinen gehört. Neben dem Vertrieb und einem Reparaturservice gehören auch die Beratung und die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen zum Angebot der Unternehmensgruppe. Das neue Kiesel Logistikzentrum im hessischen Stockstadt ist auf höchst effiziente Abläufe getrimmt. Um das Unternehmensmotto "better handling" garantieren zu können, arbeiten zahlreiche Gabelstapler und Roboter vollautomatisch in der 13 Meter hohen Halle des Familienunternehmens. Herzstück des Gebäudes ist ein automatisiertes Kleinteilelager mit Platz für bis zu 45.000 Artikel. 

KWT Großwärmepumpe

Energie aus der Luft heizt und kühlt

Das Energiesystem des Logistikzentrums ist exakt an den Bedarf angepasst. Für die Planung zeichnete die e-con AG aus Memmingen verantwortlich. Es galt, eine energiesparende, umweltschonende und wirtschaftliche Lösung zu finden. 

Nicht zuletzt wegen des vergleichsweise milden Klimas in der Rhein-Ebene bot sich die Installation einer Luft/Wasser-Wärmepumpe an, die ihre Energie aus der Umgebungsluft bezieht. Aufgrund des großen Know-how bei der Fertigung von Großwärmepumpen folgte man bei Kiesel der Empfehlung der Planer und entschied sich für zwei KWT-Einheiten.

Flexibilität für Erweiterungen ist sichergestellt

"Eine besondere Herausforderung bei der Planung bestand darin, die Möglichkeit einer modulweisen Erweiterung des Gebäudes in die Überlegungen mit einzubeziehen. Die Anlagentechnik muss auch nach der Realisierung späterer Anbauten den hohen Ansprüchen standhalten", erklärt Stefan Fuchs, Geschäftsführer der e-con AG. Daher seien Fernwärmeleitungen verlegt worden, um die geplante Präsentationshalle sowie das Schulungszentrum und das Servicecenter heizen oder kühlen zu können, so Fuchs weiter.

Die Wärmepumpenanlage im 10 000 Quadratmeter großen Logistikzentrum der Kiesel GmbH ist eine der wenigen dieser Größenordnung in Deutschland, die mit Luft als Wärmequelle arbeitet.

Die Großwärmepumpen sind so ausgelegt, dass sie bis zu einer Außentemperatur von – 5 °C ausreichend Heizenergie für Halle und Bürotrakt liefern. Eine der baulichen Besonderheiten: Zwischen Lager und Büroräumen besteht keine wirkliche Trennung. Um die gleichmäßige Wärmeverteilung sicherzustellen, verfügt das Gebäude über eine Betonkernaktivierung (Fußbodenheizung) sowie über Deckenstrahlplatten, die im Sommer zudem eine Kühlfunktion haben.

Schraubenverdichter liefern Vorlauftemperatur von bis zu 45 °C. Auf dem Dach des Heizhauses entziehen zwei leistungsstarke Rückkühler der Umgebungsluft die Wärme. Schraubenverdichter in den KWT-Wärmepumpen liefern daraus eine Vorlauftemperatur von bis zu 45 °C, die fast das ganze Jahr über für Heizung und Warmwasserbereitung ausreicht.

Um bei einer Vereisung die Rückkühler abtauen zu können, beziehen herkömmliche Wärmepumpenanlagen die dazu nötige Energie aus dem Heizungssystem. Dieses Verfahren ist allerdings wenig effizient. Die Verwendung eines Unterkühlers im Kältekreislauf, wie er in der Heizzentrale des Logistikzentrums zum Einsatz kommt, bietet dagegen deutliche Vorteile: Wärme kann kostenlos in einem Behälter gespeichert und bei Bedarf an den abzutauenden Luftkühler geleitet werden. Damit wird zusätzlich der Wirkungsgrad der Wärmepumpe durch den Unterkühler gesteigert.

Niedertemperatur-Gas-Heizkessel Vitoplex 300

Gasheizkessel deckt Spitzenlasten

Lediglich bei Spitzenlasten oder zur Redundanz stellt ein Viessmann Gasheizkessel Vitoplex mit einer Leistung von 1 950 kW die zusätzlich benötigte Wärme bereit. Einbringung und Inbetriebnahme wurden von der Alois Müller GmbH aus Memmingen übernommen. "Trotz der Größe und Komplexität der Anlage verlief die Montage völlig reibungslos", zieht Andreas Müller, Geschäftsführer der Alois Müller GmbH, ein positives Resümee. 

Weitere Referenzen

Wohngebäude
Gas
Sonnenenergie

Aktiv-Stadthaus in Frankfurt

Bei der Realisierung des Aktiv-Stadthauses legten der Bauherr und die Planer viel Wert auf eine möglichst ökonomisch und ökologisch sinnvolle Bauweise.

Mehr lesen
Wohngebäude
Gas

Apartimentum Hamburg

Die in weiß gehaltene Gründerzeitfassade des mehrgeschossigen Mehrfamilienhauses aus dem Jahre 1908 wurde grundlegend saniert.

Mehr lesen
Gewerbe
Biomasse
Gas
Öl

Badeparadies Titisee Schwarzwald

Der gesamte Wellnessbereich des Badeparadies in Titisee tritt als leichter, transparenter Baukörper in Erscheinung, der der darunter verborgenen Palmenoase quasi nur als Klimahülle dient. Durch den Einsatz von effizient genutzter Energie und die Verwendung von Holz als regenerativ nachwachsendem Rohstoff, wird die benötigte Wärme CO2-neutral bereitgestellt.

Mehr lesen
Gewerbe
Kommunen
Luft- und Erdwärme

Blauhaus in Mönchengladbach

Das Blauhaus entstand in Kooperation von ortsansässigem Energie- und Wasserversorger (NEW) und der Hochschule Niederrhein. Absoluter Hingucker: die spektakuläre Fassade aus blau schimmernden Photovoltaik- und Glasmodulen.

Mehr lesen
Gewerbe
Kommunen
Gas

ASB Seniorenzentrum Oberhausen

Der Arbeiter-Samariter-Bund setzt in einer neuen Altenpflegeeinrichtung in Oberhausen auf hocheffiziente und umweltschonende Wärmeversorgung: Ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW), eine Solarfläche und ein Spitzenlastbrennwertkessel liefern Energie für die Anlage mit 64 Betten.

Mehr lesen
Gewerbe
Gas

Brauhaus Riegele Augsburg

Die Modernisierung Dampfkesselanlage für Brauereiprozesse stand an. Die Wahl fiel auf einen Viessmann Dampfkessel aufgrund seines hohen Wirkungsgrades von bis zu 95,8 Prozent, der niedrigen Flammrohrbelastung sowie des optimal abgestimmten Brennersystems mit niedrigem Stromverbrauch sowie integriertem Ansaugschalldämpfer.

Mehr lesen
Jetzt kontaktieren

Hier erhalten Sie schnelle Hilfe vom Digitalen Viessmann Assistenten

Chat starten
Jetzt Fachpartner werden

Werden Sie Viessmann Partner und profitieren Sie von vielen Vorteilen

Fachpartner werden