Beratung anfordern
Privatkunden Fachkunden

Warmwasserspeicher für jeden Bedarf

Kostenlose Beratung anfordern

Ob zum morgendlichen Duschen oder für das Entspannungsbad am Wochenende: Für die meisten Menschen ist ständige Verfügbarkeit von Warmwasser ein elementarer Aspekt des Wohnkomforts. Erzeugen und Bevorraten lässt es sich auf unterschiedliche Art und Weise. Bei der Bereitung wird grundsätzlich zwischen zentraler und dezentraler Warmwassererzeugung differenziert. Viessmann Vitocell Warmwasserspeicher bevorraten zentral bereitetes Warmwasser über einen längeren Zeitraum und stellen es bei Bedarf zur Verfügung.

Zentrale und dezentrale Warmwasserbereitung im Vergleich

Bei der zentralen Bereitung von Warmwasser ist ein vorhandener Wärmeerzeuger unabdingbar. Er stellt dabei nicht nur Wärme zur Raumbeheizung bereit, sondern auch zur Erwärmung des benötigten Warmwassers. Damit das Warmwasser jederzeit wie gewünscht aus dem Hahn fließt, ist eine solche Heizung mit einem Warmwasserspeicher ausgestattet.

Warmwasserbereitung unabhängig vom Wärmeerzeuger

Anders als bei der zentralen Warmwasserbereitung ist bei der dezentralen Variante eine Anbindung an einen Wärmeerzeuger nicht notwendig. Bei einem Durchlauferhitzer wird das Warmwasser erst im Moment des Bedarfs auf die Wunschtemperatur erhitzt. Kleinspeicher oder Untertischspeicher bevorraten das Warmwasser hingegen. Beide sind meist strombetrieben und somit sehr flexibel aufstellbar.

Eine weitere Option der dezentralen Warmwasserbereitung bietet der Warmwasserboiler. Dabei handelt es sich um einen leicht bis nicht wärmegedämmten Behälter, der das Wasser selbst erwärmt und es auch bevorratet. Aufgrund der schlechten, teils nicht vorhandenen Wärmedämmung erkaltet das Wasser aber schnell. Dadurch muss der Wasserboiler das Wasser immer wieder neu erwärmen. Wasserboiler sind in der Form kaum noch erhältlich, da die Technik als veraltet gilt.

Den passenden Warmwasserspeicher kaufen

Vitoladens 300-C mit einem Viessmann Warmwasserspeicher

Bevor Sie einen Viessmann Warmwasserspeicher kaufen, sollten Sie sich über die unterschiedlichen Ausführungen informieren. Denn neben der Größe, der sogenannten Auslegung der Speicher, spielen je nach Gegebenheiten der Gebäude und je nach Warmwasserbedarf weitere Faktoren eine Rolle. So benötigen Warmwasserspeicher auch Raum. Um Unterschieden im Platzangebot gerecht zu werden, bietet Viessmann liegende, nebenstehende (neben dem Heizkessel) und untergestellte Warmwasserspeicher an. Darüber hinaus haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien wie Edelstahl oder Stahl mit Ceraprotect-Emaillierung. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über wichtige Kriterien für den Kauf eines Warmwasserspeichers.

Die Größenbestimmung ist ein entscheidender Faktor, um den passenden Speicher zu finden. Eine genaue Bestimmung hängt dabei nicht nur von der Anzahl der Bewohner, deren individuellen Verbrauchsgewohnheiten und dem eigentlichen Warmwasserbedarf ab. Auch die Funktion, ob nur Warmwasser oder auch Trinkwasser bereitgestellt wird, sowie die generelle Heizleistung der Anlage sind von Bedeutung. Ist Letztere eher niedrig, empfiehlt es sich, einen etwas größeren Speicher zu kaufen. Lassen Sie sich diesbezüglich in jedem Falle von einem Viessmann Partner beraten. Dieser kennt die breite Auswahl unterschiedlicher Warmwasserspeicher. Erhältlich ist die Produktpalette Vitocell mit einem Fassungsvermögen von 130 bis zu 1.000 Litern. Das heißt, ein Kauf lohnt sich nicht nur für den Einsatz in Einfamilienhäusern, sondern auch in Mehrfamilienhäusern oder anderen Gebäuden, in denen der Warmwasserbedarf hoch ist. Dazu zählen auch gewerbliche oder kommunale Einheiten.

Um unnötig lange Übertragungswege zu vermeiden, werden die Warmwasserspeicher in direkter Nähe zum Wärmeerzeuger aufgestellt. Dabei sind folgende Optionen, wie oben bereits erwähnt, zu unterscheiden: liegend, nebenstehend und untergestellt. Je nach Platzangebot, Warmwasserbedarf und individuellen Bedürfnissen ist der Warmwasserspeicher auszuwählen. So bietet zum Beispiel der Vitocell 100-W die perfekte Lösung für einen vergleichsweise geringen Bedarf an warmem Warmwasser auf kleinem Raum. Denn dieses Modell kann platzsparend unter ein Wandgerät (beispielsweise unter einen Gas-Brennwertkessel Vitodens 300-W) gestellt werden und bevorratet eine Wassermenge von bis zu 150 Litern. Die Rundum-Wärmedämmung sorgt er für eine komfortable und wirtschaftliche Trinkwassererwärmung im gesamten Einfamilienhaus.

Nebenstehende Modelle des Warmwasserspeichers sind Vitocell 100-L, Vitocell 100-V und Vitocell 300-V. Sie befinden sich, wie der Name schon sagt, direkt neben dem Wärmeerzeuger. Es sind zylindrische, stehende Warmwasserspeicher, die mit einer Heizwendel ausgestattet sind. Diese reicht tief bis zum Speicherboden und ermöglicht dadurch eine Aufheizung des gesamten Wasserinhalts.

Daneben hält das Produktprogramm von Viessmann liegende Warmwasserspeicher bereit: Vitocell 100-H und Vitocell 300-H. Sie sind besonders stabil gebaut, damit auf ihnen der entsprechende Wärmeerzeuger platziert werden kann. Nach oben hin bieten sie reichlich Platz, etwa für einen Brennwert-Gas- oder Ölkessel.

Je nach Heizungsanlage können Sie einen Warmwasserspeicher kaufen, der zu den individuellen Gegebenheiten passt. Grundsätzlich lassen sich zwei Arten unterscheiden: mono- und bivalente Warmwasserspeicher. Erstere sind mit einer Heizwendel ausgestattet, wohingegen bivalente Modelle zwei Wendeln besitzen. Dies ermöglicht die schnelle und einfache Einbindung einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung. Über die untere Heizwendel beheizen die Solarkollektoren den Warmwasserspeicher. Sollte die solare Energie einmal nicht ausreichen, um den Bedarf an Warmwasser zu decken, erfolgt das Nachheizen über die obere Heizwendel. Diese wird von Heizwasser durchflossen, welches zuvor von einem zusätzlichen Heizkessel erwärmt wurde. Die bivalente Lösung ist besonders wirtschaftlich und umweltschonend, denn der größte Teil der Warmwasserbereitung erfolgt über die kostenlose Sonnenenergie.

In den Warmwasserspeichern von Viessmann wird das Trinkwasser auf indirekte Weise über die Heizwendel erwärmt. Daneben gibt es auch Kleinspeicher oder Durchlauferhitzer, die das Wasser direkt erhitzen. Möchten Sie einen Kleinspeicher dieser Art kaufen, bietet Viessmann einen Elektro-Warmwasserspeicher Vitotherm, der das Wasser mithilfe von Strom erwärmt. Sie erhitzen nur so viel Trinkwasser, wie auch benötigt wird und das direkt an dem Ort, wo es in dem Moment benötigt wird. Einen Kleinspeicher zu kaufen, lohnt sich vor allem dort, wo eine zentrale Versorgung mit Warmwasser nicht möglich oder aufgrund eines geringen Bedarfs auch nicht nötig ist.

Ist ein besonders großer Trinkwasserbedarf vorhanden, bietet sich der stehende Trinkwasserspeicher Vitocell 100-V an. Den emaillierten Warmwasserspeicher von Viessmann gibt es optional in zwei Farben und mit einem Fassungsvermögen von 160 bis 950 Litern. Bei Bedarf lassen sich auch mehrere Warmwasserspeicher zu Speicherbatterien zusammenschließen. Je nach Modell ist der Vitocell 100-V speziell für die Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Wärmepumpen oder Brennwertkesseln geeignet. Dadurch ist er nahezu universell einsetzbar. 

Viessmann Warmwasserspeicher für die Heizung lassen sich auch um ein separates Wärmetauscher-Set (Vitotrans 222) erweitern. In dieser Kombination bilden sie ein Speicherladesystem zur Erwärmung von Trinkwasser. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn Spitzenleistungen wie hohe Zapfraten (wie häufig gezapft wird) und unterschiedliche Nachheizzeiten kurzfristig gedeckt werden müssen. Auch Heizsysteme mit erforderlichen niedrigen Rücklauftemperaturen wie Brennwertkessel werden bevorzugt mit Speicherladesystem betrieben. Für diese und weitere Einsatzbereiche bietet Viessmann mit dem Vitocell 100-L den passenden Warmwasserspeicher. Dieser überzeugt unter anderem durch seine gradgenaue Speicherbeladung auch bei gleitender Vorlauftemperatur sowie durch leichte Anbringung dank abnehmbarer Wärmedämmung (ab 500 Litern).

Für höchste Wasserqualität und besten Korrosionsschutz entscheiden

Viessmann Vitocal 200-G Sole-Wasser-Wärmepumpe und Warmwasserspeicher

Insbesondere bei der Speicherung von Trinkwasser ist es wichtig, dass die hygienischen Standards eingehalten werden. Dementsprechend sind die Viessmann Warmwasserspeicher gemäß der DIN EN 12897 aus emailliertem Stahl oder Edelstahl gefertigt. Die Warmwasserspeicher mit Ceraprotect-Emaillierung übernehmen eine Spitzenstellung im Bereich der emaillierten Speicher. Der Vitocell 300-H und der Vitocell 300-V punkten zusätzlich mit dem Edelstahl Rostfrei und erfüllen die höchsten Ansprüche. Sie kommen ohne eine Beschichtung aus und gewährleisten dank ihrer chemischen Eigenschaft einen jahrelangen Schutz vor Korrosion. Die Speicher sind in nebenstehender und liegender Ausführung erhältlich. Beim Kauf der Warmwasserspeicher aus Edelstahl erhalten Sie eine zehnjährige Garantie gegen Undichtigkeiten durch Korrosion.

Beratung beim Kauf

Für den langfristig komfortablen, sicheren und wirtschaftlichen Betrieb sollten Heizsystem und Warmwasserspeicher von Beginn an optimal zueinander passen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Wärmepumpe, Festbrennstoffkessel, Öl- oder Gasheizung mit einem Warmwasserspeicher kombiniert werden sollen oder eine andere bivalente Lösung angestrebt wird. Unabdingbar ist die Beratung durch einen Viessmann Partner. Dieser hilft nicht nur bei der Gerätewahl. Er kümmert sich auch um die Auslegung, den Anschluss sowie optional um die Wartung des Warmwasserspeichers. Mit unserer Partner-vor-Ort-Suche finden Sie in wenigen Schritten den für Sie passenden Ansprechpartner in Ihrer Umgebung.

Jetzt kontaktieren

Hier erhalten Sie schnelle Hilfe vom Digitalen Viessmann Assistenten

Chat starten
Jetzt Fachpartner werden

Werden Sie Viessmann Partner und profitieren Sie von vielen Vorteilen

Fachpartner werden