Beratung anfordern
Privatkunden Fachkunden

Die Heizung modernisieren und langfristig profitieren

Kostenlose Beratung anfordern

Fast zwei Drittel der in Deutschland installierten Wärmeerzeuger sind unzureichend effizient. Mit einem Durchschnittsalter von über 17 Jahren ist ein Großteil veraltet und entspricht damit nicht dem aktuellen Stand der Technik. Diese Heizungen nutzen die eingesetzten fossilen Brennstoffe oft nicht optimal. Dadurch geht Wärme verloren, was in Zeiten steigender Brennstoffpreise die Betriebskosten deutlich erhöht. Doch auch die Auswirkungen auf die Umwelt sind nicht zu vernachlässigen. Dabei birgt die Heizungsmodernisierung im Vergleich zu anderen Sanierungsmaßnahmen das höchste Energieeinsparpotenzial. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

Warum sich die Modernisierung der Heizung lohnt

Die Gründe für eine Modernisierung der Heizung bzw. für einen Heizungstausch sind vielfältig. Dabei spielen nicht nur das Alter der Heizung und die Effizienz der Anlage eine Rolle. Auch die Aspekte Umweltschutz, Heizkosten und Komfort sind wichtige Beweggründe. Schließlich kann eine neue Heizung auch dann sinnvoll sein, wenn nach vielen Jahren bauliche Maßnahmen an einem Bestandsgebäude durchgeführt werden. Je nach Umfang der Maßnahmen reicht es dann unter Umständen nicht mehr aus, die Einstellungen der Heizungsregelung anzupassen – zum Beispiel der Heizkurve.

Emissionen reduzieren

Besonders beim Systemwechsel zugunsten einer Heizung auf Basis erneuerbarer Energien lassen sich Emissionen reduzieren.

Ressourcen sparen

Moderne Heizsysteme arbeiten hocheffizient und verbrauchen deutlich weniger Ressourcen als veraltete Heiztechnik.

Heizkosten senken

Eine höhere Effizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien ermöglichen es, die Kosten für Brennstoffe zu reduzieren.

Komfort steigern

Neue Heiztechnik stellt Wärme und Warmwasser bedarfsgerecht bereit. Die Regelung ist bequem per App möglich.

Förderung nutzen

Fördermöglichkeiten für erneuerbare Energien reduzieren bei einer Heizungsmodernisierung die Kosten für den Kauf.

Immobilienwert steigern

Die Investition in eine Heizungserneuerung spart langfristig Energie und erhöht gleichzeitig den Wert der Immobilie.

Natürliche Ressourcen schonen und Emissionen reduzieren

Klimaschutz und eine zukunftssichere Versorgung mit bezahlbarer Energie sind zwei der großen Herausforderungen unserer Zeit. Durch den Einsatz moderner Heiztechnik kann jeder Hauseigentümer einen aktiven Beitrag dazu leisten. Denn der Austausch veralteter Anlagen gegen moderne Wärmeerzeuger schont natürliche Energieressourcen und reduziert Emissionen – insbesondere beim Einsatz regenerativer Wärmeerzeuger. So kann bei der Modernisierung einer Heizung durchschnittlich eine Tonne CO₂ im Jahr eingespart werden. In der Summe ist dies ein wichtiger Beitrag zur Energiewende.

Heizkosten sparen 

Es gibt viele Möglichkeiten, im eigenen Zuhause Energie zu sparen. Eine veraltete Heizungsanlage zu modernisieren, bietet jedoch das größte Potential. Wie die folgende Grafik zeigt, können durch eine neue Heizung oder die Installation einer Solaranlage auf dem Dach nahezu ein Drittel der verbrauchten Energie eingespart werden – und damit auch Heizkosten. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen sind dafür nicht zwangsläufig notwendig. Mit der bloßen Dämmung der Außenwände ist das Einsparpotenzial deutlich geringer. Das gilt ebenfalls für den Austausch von Fenstern oder Türen.

Wohnkomfort steigern

Neben dem Einsparpotential, das eine neue Heizung bietet, profitieren Modernisierer aber auch von einem Komfortgewinn. Grundlage dafür ist die Digitalisierung des Heizsystems, die unter anderem die Regulierung per App ermöglicht. Bewohner können so unabhängig von ihrem aktuellen Standort die Wohlfühltemperatur per Smartphone oder Tablet einstellen – zu Hause, auf dem Sofa oder auf dem Heimweg nach der Arbeit. Wie einfach und komfortabel es sein kann, zeigt die Viessmann ViCare App.

Schlau investieren und Immobilienwert steigern 

Bezogen auf Kosten und Verbrauch gibt es keine Modernisierungsmaßnahme im oder am Haus, die sich schneller rechnet als die Heizungsmodernisierung. Zudem können Sie den Marktwert Ihrer Immobilie steigern, wenn Sie eine alte Heizung modernisieren. Denn angesichts der steigenden Energiekosten achten viele Käufer verstärkt auf die Nebenkosten. Die Zahlungsbereitschaft für energieeffiziente Immobilien ist entsprechend höher. Darüber hinaus werden die Daten bei einer Vermietung, einer Verpachtung sowie bei einem Verkauf der Immobilie im Energieausweis erfasst. Dieser ist in den genannten Fällen verpflichtend.

Geeignete Klimalösungen für die Modernisierung

Welche Heizung bei der Modernisierung die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören neben dem Baujahr und Dämmzustand des Gebäudes etwa auch das individuelle Heizverhalten der Bewohner. Bei der Entscheidung hilft der Fachbetrieb Ihrer Wahl. Haben Sie gemeinsam mit diesem die Eckdaten für Ihre neue Heizung ermittelt, beraten die Experten kompetent und individuell. Grundlegend kann hier nach den Energieträgern entschieden werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Systeme vor, die für die Modernisierung der Heizung infrage kommen.

Die Wärme aus Erdreich, Grundwasser oder Luft bietet eine kostensparende Alternative zu fossilen Brennstoffen. Mit einer Viessmann Wärmepumpe lässt sich die Energie der Natur besonders effektiv und umweltschonend nutzen. Für die Heizungsmodernisierung sind insbesondere die Vitocal 250-A und Vitocal 252-A geeignet. Sie erreichen Vorlauftemperaturen von bis zu 70 Grad Celsius und versorgen dadurch auch ältere Bestandsgebäude effizient mit Umweltwärme.

Eine Holzheizung ist eine gute Alternative zum Heizen mit fossilen Brennstoffen. Denn wer sich für einen Festbrennstoffkessel für Holzpellets, Hackschnitzel oder Scheitholz entscheidet, nutzt einen der natürlichsten Brennstoffe der Welt, der sich besonders bei regionalem Bezug anbietet. Die fortschrittliche Viessmann Technik macht das Heizen mit Holz zudem enorm effizient und komfortabel. Und da die Heizungen hohe Vorlauftemperaturen ermöglichen, eignen sie sich auch für die Wärmeversorgung unsanierter Gebäude.

Hocheffiziente Solaranlagen decken bei Ein- und Mehrfamilienhäusern heute bis zu 60 Prozent des jährlichen Energiebedarfs für die Warmwasserbereitung. Neben dem Trinkwasser können moderne Sonnenkollektoren auch das Heizungswasser erwärmen und so zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden. Solarthermie stellt damit eine ideale Ergänzung dar, wenn Sie eine Heizung modernisieren möchten.

Mit einer Brennstoffzellenheizung erzeugen Sie nicht nur Wärme, sondern auch gleichzeitig Strom, den Sie vor Ort nutzen können. Das bedeutet mehr Unabhängigkeit vom örtlichen Energieversorger. Viessmann Vitovalor PT2 ist kompakt und hat im Vergleich zu bestehenden Lösungen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) einen deutlich höheren elektrischen Wirkungsgrad. Dadurch ist die Wärmeauskopplung geringer, was den Einsatz im Neubau sowie im renovierten und sanierten Gebäudebestand ermöglicht.

Erneuerbare Energien müssen nicht unbedingt den kompletten Wärmebedarf decken. Denn auch die Ergänzung bestehender Anlagen ist eine gute Möglichkeit, die Effizienz des Gesamtsystems zu steigern. Der Energiemix bietet die größtmögliche Freiheit bei der Wahl des Energieträgers. Denn die Hybridlösungen greifen flexibel auf die verschiedenen Energieträger zurück. Auf diese Weise sorgen sie immer für einen günstigen und effizienten Betrieb.

Bei einer Photovoltaikanlage wandeln lichtempfindliche Kristalle in den Modulen das einfallende Sonnenlicht in Strom um. Diesen nutzen Sie am besten selbst – etwa für den Betrieb einer strombetriebenen Wärmepumpe. Damit der Strom auch zeitversetzt genutzt werden kann, ist ein Batteriespeicher  wie der Vitocharge VX3 die ideale Ergänzung. Dieser steigert den Eigenstromverbrauch sowie die Wirtschaftlichkeit der eigenen Stromerzeugung. 

Staatliche Fördermittel für erneuerbare Energien

Möchten Sie Ihre bestehende Heizung modernisieren, sind die Kosten ein nicht unerheblicher Faktor. Durch staatliche Fördermittel lassen sich diese aber zum Teil deutlich reduzieren. Voraussetzung ist, dass Sie dabei auf erneuerbare Energien setzen. Wenn Sie eine in die Jahre gekommene Gasheizung modernisieren und diese gegen eine förderfähige Wärmepumpe tauschen, können Sie über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) beispielsweise mit einer attraktiven Förderung rechnen. Wichtig ist, dass der Förderantrag noch vor Beginn der Maßnahmen gestellt wird. Unter welchen Bedingungen Sie eine Förderung erhalten und wie hoch diese ausfallen kann, erfahren Sie zum Beispiel von einem unserer Viessmann Partner.

Fördermittelabfrage

Erfahren Sie mehr über die Förderprogramme in Ihrer Region. Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie heraus, welche Fördermittel für Ihren Standort in Frage kommen.

Hinweis zur Fördermittelabfrage: Die über die Online-Anfrage veröffentlichten Informationen und Angaben sind mit Sorgfalt zusammengestellt. Für die Fehlerfreiheit und Vollständigkeit der Angaben kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Allein maßgeblich sind die jeweils gültigen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien - rechtsverbindliche Angaben erhalten Sie bei den jeweils genannten Institutionen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht. Ausnahmen können sich aus gesetzlichen Regelungen ergeben wie z.B. für die Einspeisevergütung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz. Bewilligungen werden im Übrigen ausschließlich im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel von der jeweiligen Bewilligungsstelle erteilt.

Unterstützung bei der Förderung der Heizungsmodernisierung

Die Förderlandschaft ist komplex und mitunter schnelllebig. Denn ihre Grundlagen werden mit Blick auf klimapolitische Ziele angepasst. Für den Laien ist es daher nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Hilfe bietet der Viessmann FörderProfi. Die Experten prüfen kostenfrei den Förderanspruch beim Heizungstausch und begleiten auf Wunsch den gesamten Prozess – von der Antragstellung bis hin zur Auszahlung der Fördermittel.           

Viessmann als zuverlässiger Partner bei der Modernisierung

Geht es um Heizung und Modernisierung, haben Sie mit Viessmann einen erfahrenen und starken Partner an Ihrer Seite:

  • Seit über 100 Jahren stehen wir als einer der international führenden Hersteller von Heizungssystemen für Qualität „Made in Germany“.

  • Unsere Partner bieten erstklassigen Service und können ein komplettes Angebot für alle Energieträger sowie für alle gängigen Heizsysteme unterbreiten.

  • Neubau oder Heizungsmodernisierung – wir setzen auf ganzheitliche, individuelle Lösungen statt einzelne Systeme.

  • Investitionskosten, Betriebskosten, Autarkie, Umweltschutz, Fördermittel: Welcher Aspekt auch immer im Fokus steht, wir bieten eine klare Entscheidungsgrundlage.

Der Energiecheck als Grundlage für den Heizungstausch

Ein Energiecheck schafft eine ideale Entscheidungsgrundlage vor der Heizungsmodernisierung. Viessmann bietet einen kostenfreien Online-Gebäude-Energie-Spar-Check an, der vom TÜV Rheinland zertifiziert und bezüglich der Plausibilität und Methodik der Berechnung sowie der getroffenen Annahmen und Datenquellen positiv bewertet wurde. Der Check selbst dauert nur wenige Minuten. Um die gewünschten Informationen zu Ihren Einsparpotentialen zu erhalten, benötigen Sie nur die folgenden Daten:

  • Gebäudetyp (Ein- oder Mehrfamilienhaus)
  • Wohnfläche in Quadratmetern
  • Heizsystem (Öl oder Gas)
  • Jährlicher Verbrauch
  • Anzahl der Personen im Haushalt

Heizung modernisieren und Serviceleistungen nutzen

Um langfristig einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten, sollte auch ein neues Heizsystem regelmäßig gewartet werden. Haben Sie sich bei der Heizungsmodernisierung für eine Viessmann Lösung entschieden, ist ein Wartungsvertrag eine empfehlenswerte Ergänzung. Dieser kann individuell gestaltet und somit auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Die Vorteile der Heizungswartung

  • Geringer Aufwand – Konstante Konditionen ohne jährlich wiederkehrenden Preisvergleich

  • Hohe Sicherheit – Regelmäßige Wartung gewährleistet hohe Betriebssicherheit  

Wie eingangs bereits erwähnt, können Sie Ihre neue Viessmann Heizung auch bequem per App steuern. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Heizung mit dem Internet verbunden und online registriert wird. Dadurch erhöht sich aber nicht nur der Bedienkomfort. Mit der Registrierung erhalten Sie eine erweiterte Garantie, welche die gesetzliche Gewährleistung ergänzt.  

Neues Heizsystem mieten statt kaufen

Die hohen Investitionskosten für eine Komplettanlage kann nicht jeder sofort begleichen. Neben einem Finanzierungsmodell und der staatlichen Förderung bietet Viessmann eine weitere Alternative – das Mieten einer Heizung. Mit Viessmann Wärme mieten Sie einen Wärmeerzeuger der neuesten Generation über einen bestimmten Zeitraum – wahlweise auch in Kombination mit Solarthermie oder Photovoltaik. Abgesehen von den monatlichen Ratenzahlungen müssen Sie sich um nichts kümmern. Wartung und Reparaturen übernimmt Ihr Viessmann Partner. Und selbst auf die Förderung erneuerbarer Energien müssen Sie dabei nicht verzichten.

Was ist vor der Modernisierung der Heizung zu beachten?

Kommt es zu einem Totalausfall der Heizung, ist schnelles Handeln erforderlich. Denn Zeit für eine ausführliche Planung des neuen Heizsystems ist in solchen Fällen kaum mehr vorhanden. Deshalb empfiehlt es sich, frühzeitig daran zu denken, die Heizung zu modernisieren.

Ziele definieren und Möglichkeiten prüfen  

Die Auswahl an Viessmann Heizsystemen ist vielfältig. Brennstoffe, technische Feinheiten sowie Lagermöglichkeiten sind zu berücksichtigen. Umso wichtiger ist, vorab zu klären, welche Ziele Sie mit der Heizungsmodernisierung verfolgen:

  • Verbrauch und Kosten senken?

  • Die Umwelt schonen und CO2-Emissionen reduzieren?

  • Unabhängig von Gas und Strom werden?

Darüber hinaus muss die neue Heizungsanlage zum Haus und den individuellen Bedürfnissen passen. Soll es eine Komplettlösung sein, müssen unter Umständen auch Heizkörper oder Rohrleitungen ausgetauscht werden. Der Wärmebedarf des Gebäudes ist zu ermitteln. Ebenso sollte das eigene Heizverhalten betrachtet werden und mit in die Entscheidung für ein System einfließen. Deshalb bedarf eine Heizungsmodernisierung einer guten Planung und Vorbereitung. Bei all diesen Fragen steht Ihnen Ihr Viessmann Partner zur Seite. Möchten Sie Ihre Heizung modernisieren, zeigt er Möglichkeiten auf, hilft bei der Entscheidungsfindung und der finalen Umsetzung.

Wann ist die Modernisierung der Heizung Pflicht?

Unter Umständen ist die Modernisierung nicht nur eine Option, sondern verpflichtend. Davon betroffen sind Öl- und Gasheizungen, die älter als 30 Jahre sind und keine Niedertemperatur- oder Brennwerttechnik nutzen. Auch wenn es Ausnahmen von der Austauschpflicht gibt, empfiehlt es sich aus bereits genannten Gründen, eine Beratung zur Heizungsmodernisierung zu nutzen. Auch hier können Sie auf Ihren Viessmann Partner zählen. 

Tipps: Eine neue Heizung kaufen

Im Video finden Sie alle Schritte der Heizungsmodernisierung zusammengefasst – von der Entscheidung über die Planung bis hin zur Inbetriebnahme der neuen Heizung.

Am Ziel: Zufriedene Kunden sind die beste Referenz

Jetzt chatten

Hier erhalten Sie schnelle Hilfe vom Digitalen Viessmann Assistenten

Chat starten
Jetzt Fachpartner werden

Werden Sie Viessmann Partner und profitieren Sie von vielen Vorteilen

Fachpartner werden