Das Heiz- und Kühlsytem des 21. Jahrhunderts

Wir stellen Ihnen ein System vor, das bei der Wärmeversorgung und Kühlung neue Standards setzt. Im Mittelpunkt dieser innovativen Technologie steht der Eisspeicher, der auf höchst ökonimische Art und Weise fünf natürliche Energiequellen miteindander kombiniert: Sonne, Luft, Erdwärme, Wasser und Eis. Diese erneuerbaren Energieformen, die keinen CO2 Ausstoß verursachen, sind eines der großen Zukunftsthemen angesichts des Klimawandels.

Das Eisspeichersystem überzeugt durch Effektivität, Zuverlässigkeit, Umweltbewusstsein sowie durch attraktive Investitions- und Betriebskosten. Es vereint die Vorteile effizienter Heizsysteme mit der einer innovativen Speichertechnologie, die Energie über viele Monate im kostengünstigsten Speichermedium, nämlich Wasser, konservieren kann. Effizienter und umweltschonender können Wärmeversorgung und Kühlung nicht sein.

Grundlage der Idee des Eisspeichersystems ist das Phänomen der Kristallisationsenergie. Die Wärme (auch Erstarrungswärme genannt) wird freigesetzt, wenn das Wasser seinen Aggregatzustand von flüssig nach fest verändert, also gefriert. Erstarren 126 Liter Wasser zu Eis, wird eine Energiemenge frei, die einem Liter Heizöl entspricht. Nur dass man das Heizöl nicht wieder regenerieren kann - im Gegensatz zum Eisspeichersystem.


Mutter Natur steckt voller Energie

Im Gegensatz zu vielen anderen Heizsystemen setzt das Eisspeichersystem jedoch nicht nur auf eine Energiequelle, sondern auf deren fünf. Folglich speichert es frei vom zeitlich schwankenden Angebot die zur Verfügung stehenden regenerative Energien mit hoher Effizienz in unserem patentierten Langzeit-Energiespeicher.

Regenerative Energiequellen spielen beim Heizen und Kühlen eine immer größere Rolle. Die Eisspeicher-Technologie bindet fünf regenerative Energiequellen ein und kann somit aus einer Energieeinheit Strom bis zu vier weitere Energieeinheiten gewinnen - bei entsprechenden Rahmenbindungen. Diese hohe Effizienz sowie eine lange Betriebssicherheit und nachhaltige Umfweltfreundlichkeit macht es einzigartig am Markt.

Auch in Bezug auf die CO2-Bilanz kann das System punkten. Während der Heizphase ist Belastung durch Kohlenstoffdioxid nahezu null und während der Kühlung fällt überhaupt keine Emmision an.

Darüber hinaus macht SolarEis unabhängiger von steigenden Energiepreisen und liefert im Sommer Kühlung nahezu kostenfrei. Auch Erdbohrungen sind nicht erforderlich. Daher kann das System auch in Regionen eingesetzt werden, wo Erdbohrungen eine Gefahrenquelle darstellen.


Energiequelle Sonne

Die Kraft der Sonne ist ein wichtiger Energiespender für das Eisspeicher-Prinzip. Während das kalte Wasser zur kostenlosen Kühlung verwendet wird, bringt die dabei zugeführte Wärme die Energie für die kommende Heizperiode ein. Darüber hinaus wird über eine spezielle Kollektoranlage auch in der Überganszeit und im Winter Sonnenwärme mit höchster Effizienz in den Eisspeicher eingelagert. Der Kreislauf des Energiespeichers ist damit geschlossen.

Energiequelle Eis

Unter normalen Bedingungen verringert sich die Temperatur eines Speichermediums, je mehr Wärme man ihm entzieht. Jedoch: Beim Übergang von Wasser zu Eis bleibt die Temperatur konstant, weil jetzt die im Wasser gespeicherte latente (versteckte Wärme) abgegeben wird. Während das Wasser im unterirdischen Speicher gefriert, nutzt das Eisspeichersystem die frei werdende Energie zum Heizen. In Phasen, in denen nicht geheizt werden muss, dient das Eis als umweltfreundliche Klimaanlage.

Energiequelle Wasser

Wasser ist eines der effizientesten und wirtschaftlichsten Speichermedien überhaupt. Allerdings ist es aufgrund der erforderlichen Isolierung unwirtschaftlich, die im Wasser befindliche Wärmeenergie bei hoher Temperatur zu speichern. Das Eisspeichersystem geht einen anderen Weg: Es lagert Wasser in einem unterirdischen Speicher bei einer Temperatur zwischen 0 und 10 Grad Celsius und nutzt sowohl die zur Verfügung stehende Wärmeenergie als auch die beim Gefrieren entstehende Latentwärme in Verbindung mit einer Wärmepumpe.

Energiequelle Luft

Das Eisspeichersystem nutzt die Wärme der Luft als zusätzliche Energiequelle. Zum Beispiel auch, wenn die Sonne einmal nicht scheint, an einem wolkenverhangenen Tag, wenn es regnet und auch nachts. Um diese Energiequelle zu erschließen wird ein förderungsfähiger kombinierter Solar-Luftabsorber eingesetzt, der auf Ihrem Hausdach oder einer Garage montiert werden kann.

Energiequelle Erde

Die Erde, die den Speicher umgibt, erfüllt für das SolarEis-Prinzip eine weitere wichtige Funktion. Mit ihren über das Jahr nahezu konstanten 8 bis 10 Grad Celsius schützt die Erdwärme den Speicher im Winter nicht nur vor dem Auskühlen, sondern unterstützt den Speicher auch mit der Energie der Erde. Das Eisspeichersystem speichert die Wärme wo es am wirtschaftlichsten ist: Im niederen Temperaturbereich.