Eisspeicher

Eisspeicher - Innovative Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen



Effiziente Alternative zu Erdwärmesonden und Erdkollektoren

Im Neubau ist mittlerweile jeder dritte Wärmeerzeuger eine Wärmepumpe, Tendenz steigend. Zum Heizen wird der Umgebungsluft, dem Erdreich oder Grundwasser Wärme entzogen. Mit dem Viessmann Eisspeicher steht nun eine weitere attraktive Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen zur Verfügung.

Ein oder mehrere mit Wasser gefüllte 10-Kubikmeter- Speicher werden im Erdreich versenkt und verfügen über je einen Entzugs- und Regenerationswärmetauscher. In Kombination mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe wird im Eisspeicher die im Wasser enthaltene Energie beim Übergang zu Eis genutzt. Der zusätzliche Energiegewinn aus diesem Phasenübergang entspricht ca. 100 Liter Heizöl bei einem Eisspeicherinhalt von rund 10 m³.

Damit dient der Eisspeicher in Kombination mit dem Solar-Luftabsorber als vollwertige Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen. Diese Lösung bietet sich in Gebieten an, in denen eine Erdwärmesondenbohrung aus umweltrechtlichen Gründen nicht genehmigt wird oder mit überhöhten Kosten verbunden ist.

Eisspeichersysteme lassen sich mit allen Wärmepumpen Vitocal Pro der 300er-Serie einsetzen.

Komponenten des Eisspeichers

Zum Viessmann Eisspeichersystem gehören die folgenden Komponenten:

  • Eisspeicherbehälter
  • Entzugs- und Regenerationswärmetauscher
  • Solar-Luftabsorber
  • Sole/Wasser-Wärmepumpe
  • Wärmequellenmanagement

Ein Standardsystem mit 10 kW Heizleistung besteht aus dem Eisspeicherbehälter (Betonzylinder mit ca. 10 m³ Wasservolumen), in den der Wärmetauscher eingebaut ist. Eisspeichersysteme mit größerer Leistung sind individuell zu planen.

Der auf dem Dach installierte Solar-Luftabsorber nutzt hauptsächlich die Umgebungsluft zur Wärmegewinnung, da diese rund um die Uhr zur Verfügung steht. Sonnenenergie dient als zusätzliche Wärmequelle zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Effizienz.

Daneben bezieht der Eisspeicher Erdwärme. Sobald die Speicherwassertemperatur unter das Temperaturniveau des umgebenden Erdreichs sinkt, nimmt der Speicher Erdwärme auf. Ist der Speicher vereist, strömt immer noch Wärme aus dem Erdboden nach, um als Wärmequelle zu dienen.

Kühlen mit dem Eisspeichersystem

Im Sommer lässt sich der Eisspeicher zur natürlichen Kühlung der Räume nutzen (natural cooling). Dafür wird er zum Ende der Heizperiode vollständig vereist, indem die Regeneration des Speichers durch das Wärmequellenmanagement unterbrochen wird. Das so gebildete Eis steht als natürliche Kältequelle zur Verfügung.

Über den Entzugswärmetauscher wird dem Heizsystem Wärme entzogen und in den Eisspeicher geleitet. Dabei schmilzt das Eis, und das Wasser wird erwärmt. Die bei der passiven Kühlung entstehende Wärme wird im Eisspeicher eingelagert und steht als Energie sowohl für die Warmwasserbereitung als auch zu Beginn der Heizperiode zur Verfügung.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Vereinfachte Erschließung mehrerer Wärmequellen bei vergleichsweise geringen Investitionskosten – Außenluft, solare Einstrahlung, Erdreich werden gleichzeitig als Wärmequelle genutzt
  • Wärmequellenmanagement für bestmögliche Nutzung von Eisspeicher, Solar-Luftabsorber und Wärmepumpe
  • Keine Bohrung bzw. umweltrechtliche Baugenehmigung erforderlich
  • Wartungs- und servicefreundlicher Eisspeicher
  • Primärquellenspeicher als effiziente, preisattraktive und genehmigungsfreie Alternative zu Erdwärmesonden oder Erdkollektoren
  • Hohe Effizienz durch bis zu drei Energiequellen
  • Kostengünstige, umweltschonende Heizung und Kühlung
  • Wärmegewinnung ausschließlich aus regenerativen Wärmequellen

Ihr Ansprechpartner für den Einsatzbereich Industrie/Gewerbe/Kommunen


Viessmann Eis-Energiespeicher GmbH
Rheinlandstraße 10
71636 Ludwigsburg

Telefon: +49 7141 991700-20
Telefax: +49 7141 991700-11

E-Mail: oeis@viessmann.com

zurückzurück