Die umweltfreundlichsten Gebäude der Welt

In der heutigen umweltbewussten Welt reicht es nicht mehr aus, dass die Gebäude, in denen wir leben und arbeiten, einfach nur markante architektonische Meisterwerke sind. Der globale Klimawandel ist ein drängendes Problem, und es besteht eine immer größere gesellschaftliche Übereinkunft, dass sich unsere Einstellungen und Verhaltensweisen ändern müssen, wenn wir unseren Planeten erhalten wollen. Deshalb ist es unerlässlich, dass unsere Häuser, Wohnblocks, Büros, Hotels und Wolkenkratzer mit Blick auf Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien entworfen und gebaut werden.

Das hat uns von Viessmann dazu veranlasst, einige Pioniere auf diesem Gebiet in den Blick zu nehmen und ihre Erkenntnisse zu sammeln. Wir haben einige der umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Gebäude der Welt ausfindig gemacht und uns angeschaut, was sie besser machen: von öffentlichen Gebäuden, die sich selbst in den extremsten Klimazonen kühlen und heizen können, bis hin zu Wolkenkratzern, die enorme Mengen der Energie produzieren, die sie für ihre gewerblichen Nutzer benötigen. Aufgeteilt in vier Hauptkategorien – Heizungs- und Kühlungseinsparung, regenerative Energieerzeugung, Wassereinsparung, Grünflächen – haben wir Folgendes herausgefunden ...


 


Heizungs- und Kühlungseinsparung

Manitoba Hydro Place, Winnipeg, Kanada

Das Manitoba Hydro Place liegt in einer der kältesten Städte der Welt, Winnipeg, wo das ganze Jahr über anhaltende Winde und extreme Wetterbedingungen herrschen. Das Gebäude wurde so konzipiert und gebaut, dass es im Vergleich zu anderen Bürogebäuden und Wolkenkratzern in Kanada bis zu 70 Prozent Energie einspart.

Dieses extrem energieeffiziente Gebäude wurde mit Hilfe eines Integrated Design Process (IDP) entwickelt, um die Ausrichtung des Wolkenkratzers und die exponierte thermische Masse zu optimieren. Es verfügt über einen 115 Meter hohen „Solarkamin", der die Sonnenenergie nutzt, sowie ein geothermisches Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssystem (HVAC). Beides trägt dazu bei, weit mehr als die Hälfte des Energiebedarfs für Heizung und Kühlung des Gebäudes zu decken. Eine ein Meter dicke doppelte Außenwand, die mit computergestützten Lüftungsanlagen gesteuert wird, kann die „Außenhaut" des Gebäudes im Tagesverlauf an die natürliche Außentemperatur anpassen, um das Innere des Gebäudes in einem angenehmen Temperaturbereich zu halten.


The Eastgate Centre, Harare, Zimbabwe

Das vom Architekten Mick Pearce entworfene und 1996 fertiggestellte Eastgate Centre ist ein Einkaufszentrum und Bürogebäude in Harare. Aufgrund des ganzjährig feuchten Klimas der Stadt wollte Pearce ein kommerzielles Gebäude entwerfen, das nicht einfach nur ein „großer Glaskasten" ist, dessen Kühlung schwierig und kostspielig sein kann. Stattdessen ließ er sich von der Natur inspirieren und entwarf ein Gebäude, von dem es heißt, es sei das erste Gebäude der Welt, das ausgeklügelte natürliche Kühlmethoden verwendet.

Belüftet und gekühlt wird das Eastgate Centre auf ganz natürliche Weise, denn seine Konstruktion ahmt die eines Termitenhügels nach. Das heißt, es wurde mit Schornsteinen und Lüftungsöffnungen an der Oberseite und den Seiten des Gebäudes konstruiert, die die natürliche Brise einfangen und frische, kühle Luft um das Gebäude zirkulieren lassen – unabhängig davon, aus welcher Richtung der Wind weht. Dadurch konnte auf Klimaanlagen verzichtet werden, die nicht nur aufwendig zu betreiben und zu warten sind, sondern auch sehr viel Strom verbrauchen. Auf diese Weise ist eines der effizientesten öffentlichen Gebäude südlich der Sahara entstanden.


Regenerative Energieerzeugung

Porter School of Environmental Studies Eco-Building, Tel Aviv, Israel

Das „Öko-Gebäude“ der Porter School of Environmental Studies beherbergt Israels erste Graduiertenschule, die sich auf Umweltstudien konzentriert. Es wurde 2014 eröffnet und erhielt auf Anhieb den Status „Leadership in Energy and Environmental Design" (LEED) in Platin – die höchste vom US Green Building Council (USGBC) vergebene Bewertung.

Unter Einbeziehung einer breiten Palette von Umwelttechnologien in Design und Konstruktion verwertet dieses Gebäude erneuerbare Energien auf einzigartige Weise. Zu den Technologien, die das Klima und die natürliche Landschaft der Umgebung nutzen, gehören hochmoderne Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren, die den größten Teil der für die Stromversorgung des Gebäudes benötigten Energie erzeugen. Tatsächlich wird jegliche Energie, die das Gebäude nicht verbraucht, gespeichert und an andere Gebäude der Universität Tel Aviv weitergeleitet. Außerdem ist das Gebäude in der Lage, sein eigenes Klimatisierungssystem auf natürliche Weise zu steuern, indem es den natürlichen Luftstrom durch die Solarrohre nutzt. Dies sorgt im Winter für Wärme und im Sommer für natürliche Kühlung.


Das Bild zeigt das Museo do Amanhã in Rio de Janeiro.

Museu do Amanhã, Rio de Janeiro, Brasilien

Erbaut als Teil von Rios Regenerationsprojekt vor den Olympischen Spielen 2016, befindet sich das Museu do Amanhã (portugiesisch ‚Museum von Morgen‘) direkt in der Hafenzone des Pier Maua. Entworfen wurde es von dem neo-futuristischen Architekten Santiago Calatrava. Dieses bizarre Gebäude erhebt nicht nur den Anspruch, Südamerikas Top-Museum für Wissenschaft, innovatives Design und ökologische Nachhaltigkeit zu sein – es wurde auch so konzipiert und gebaut, dass es seinem futuristischen Namen alle Ehre macht. Das Gebäude verfügt über eine Reihe von nachhaltigen Merkmalen und Funktionen, einschließlich des umfangreichen Einsatzes von Photovoltaik-Solarpaneelen. Diese werden so eingestellt, dass sie den Winkel der Sonnenstrahlen optimal ausnutzen, um genug Energie für die Stromversorgung des gesamten Gebäudes zu erzeugen. Außerdem wird Wasser aus der Bucht genutzt, um die Innentemperaturen zu regulieren und das Wasser zu liefern, das zum Füllen der verschiedenen Reflexionsbecken des Museums benötigt wird.

Foto: Das Museo do Amanhã in Rio de Janeiro beeindruckt insbesondere durch die optimale Nutzung von Photovoltaik. ©️ vitormarigo/Shutterstock.com


Wassereinsparung

Bank of America Tower, New York, USA

Der Bank of America Tower – fünfthöchster Wolkenkratzer in New York – gilt als eines der energieeffizientesten und umweltfreundlichsten Gebäude der Welt und steht an der Spitze der grünen Gebäudetechnologie. Das Gebäude besteht größtenteils aus recycelten und wiederverwendbaren Materialien, und seine Konstruktion umfasst viele intelligente Technologien, etwa ein eigenes, erdgasbetriebenes Kraftwerk. Die bis zur Decke reichende Isolierverglasung lässt sich automatisch dimmen, um das Tageslicht auszunutzen und die natürliche Wärme einzufangen.

Das meiste Lob jedoch erhielt das Gebäude für seine Techniken zur Wassereinsparung, auch bekannt als „Grauwassersysteme". Sie reichen von wasserlosen Urinalen bis hin zum Sammeln und Speichern von Regenwasser auf den Dächern für die Verwendung in Klimasystemen und die Toilettenspülung. Dadurch spart der Wolkenkratzer vermutlich über 100 Millionen Liter Wasser pro Jahr.


Shanghai Tower, Shanghai, China

Der Shanghai Tower, das derzeit höchste Gebäude Chinas und zweithöchstes der Welt, enthält eine ganze Reihe umweltfreundlicher Konstruktionsmerkmale – von Windturbinen an der Spitze des Gebäudes, die einen Großteil der externen Stromversorgung des Wolkenkratzers liefern, bis hin zu intelligenten, automatisierten Beleuchtungs-, Heizungs- und Belüftungssystemen, die Energieverschwendung verhindern. Damit gilt der Shanghai Tower als eines der besten Beispiele grüner Architektur in China.Wie beim Bank of America Tower ist es die clevere Einbindung von „Grauwassersystemen", für die das Gebäude am meisten Lob erhält. Diese Systeme recyceln das Regenwasser – vor allem auf den Dach- und Podiumsterrassen – und verwenden es für die Landschaftsbewässerung, Toilettenspülungen und verschiedene andere Zwecke. Man schätzt, dass diese Systeme den Frischwasserverbrauch um bis zu 40 Prozent reduzieren.

Foto: Der Shanghai Tower ist mit seiner Vielfalt an umweltfreundlichen Merkmalen eines der besten Beispiele grüner Architektur in China. ©️ Vladimir ZH/Shutterstock.com
Das Bild zeigt den Shanghai Tower in Shanghai, China. (Bild: ©️ Vladimir ZH/Shutterstock.com)


Grünflächen

Das Bild zeigt das Hotel Parkroyal on Pickering in Singapur. (Bild: ©️Tinapat Hungsawanus / Shutterstock.com)

Parkroyal on Pickering, Singapur, Republik Singapur

Das preisgekrönte Hotel „Parkroyal on Pickering" wurde von dem renommierten singapurischen Architekturbüro WOHA als weltweit erstes „Hotel in einem Garten" entworfen und bekennt sich eindeutig zur Nachhaltigkeit. Mit dem Fokus auf tropischer Architektur und dem Einsatz nie dagewesener organischer Bauweisen mag dieses ästhetische Gebäude weniger futuristisch aussehen als andere Gebäude auf dieser Liste, aber es ist auf jeden Fall eines der umweltfreundlichsten.Das Parkroyal on Pickering stellt das Konzept der Grünflächen in den Mittelpunkt fast jedes Aspekts des Gebäudes: Es verfügt über ausgedehnte Grünflächen, riesige pflanzenbewachsene Wände, Wasserspiele sowie über 15.000 Quadratmeter große, stufenförmige „Himmelsgärten". Sämtliche Grünflächen des Hotels sind autark; sie werden mit aufgefangenem Regenwasser bewässert und verbrauchen nur die Energie, die durch Solarzellen vor Ort erzeugt wird.

Foto: Das Hotel “Parkroyal on Pickering” stellt das Konzept von ausgedehnten Grünflächen in den Fokus. ©️ Tinapat Hungsawanus / Shutterstock.com

Torre Argos, Bogotá, Colombia

Das in Kolumbiens Hauptstadt gelegene Torre Argos, derzeit Firmensitz von Bridgestone, ist ein LEED-Silber-zertifiziertes Gebäude und eines der nachhaltigsten Bürogebäude des Landes. In diesem intelligenten Gebäude stecken eine Reihe hochmoderner, umweltfreundlicher Technologien: Sonnenschutzvorrichtungen, die den Energieverbrauch senken, „Grauwasser-Recycling-Systeme“ sowie eine auf Nachhaltigkeit optimierte Klimatisierung. Wahre Bekanntheit jedoch hat das Gebäude durch die Nutzung seiner Grünflächen erlangt.

Das grüne Dach des Torre Argos bietet einheimische Pflanzenarten Raum, die sehr wenig Energie benötigen, um zu gedeihen. Sogenannte CAM-Pflanzen („Crassulacean Acid Metabolism") kommen mit unglaublich wenig Energie und Wasser aus und fördern zugleich die nächtliche Photosynthese. Dieses Gründach ist nicht nur wichtig, um CO2 aus der Umgebung zu entfernen, sondern auch, um die Temperatur des Gebäudes zu regulieren und Regenwasser zur Wiederverwendung im Gebäude zu sammeln.

Die hier aufgeführten Gebäude gehören zu den umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Bauten der Welt. Sehen Sie sich auch den Rest unserer Top 20 der umweltfreundlichsten Gebäude auf der Weltkarte an und lesen Sie unsere Tipps, wie Sie Ihr Gebäude nachhaltiger gestalten können.