Entscheidungshilfe beim Kauf Ihrer neuen Heizung

Europaweit einheitliche Energieeffizienz-Kennzeichnung auch für Heizungen

Kühlschränke, Fernsehgeräte und Waschmaschinen werden schon seit einigen Jahren mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet. Seit 26. September 2015 ist diese Kennzeichnung auch bei der Heiztechnik Pflicht. Sowohl Einzelkomponenten – Wärmeerzeuger sowie Warmwasserbereiter – als auch komplette Heizungsanlagen werden mit Energieeffizienzlabeln gekennzeichnet.

ErP-Label.gif
Video "ErP-Label"

Mehr Transparenz beim Energieverbrauch: Effizienzlabel für Heizsysteme

Die neue Kennzeichnung von Heiztechnik durch Effizienzlabel basiert auf Richtlinien und Verordnungen der Europäischen Union (EU). Das heißt, die Kennzeichnung ist europaweit einheitlich geregelt, und die Berechnung erfolgt auf Basis von Verfahren, die durch die EU-Kommission definiert wurden. Das bietet Ihnen eine Vergleichsgrundlage und damit eine Entscheidungshilfe, für den Neukauf oder die Modernisierung einer Heizungsanlage.

Alles aus einer Hand: Abgestimmte Heizsysteme für mehr Effizienz

Energieeffizienzlabel bieten eine gute Orientierungshilfe. Die Entscheidung für den Kauf einer Heizung sollten Sie aber trotzdem nie nur aufgrund des Labels fällen. Heizungsanlagen sind komplexe Systeme, deren Effizienz nicht nur vom einzelnen Produkt, sondern auch von der perfekten Abstimmung aller Komponenten beeinflusst wird.


Effizienzlabel.png

Effizienzlabel für Heizsysteme

Auf den Effizienzlabeln, hier am Beispiel eines Brennwertkessels, finden Sie unterschiedliche Angaben. Ausgewiesen sind die Energieeffizienzklasse, gekennzeichnet mit einem schwarzen Pfeil, aber auch die Leistung oder Schallemission des Geräts.


Produktlabel und ihre Effizienzklassen

Die Einzelkomponenten eines Heizsystems erhalten Produktlabel. Für Wärmeerzeuger wurde die beste Effizienzklasse mit A++ festgelegt, die schlechteste mit G. Bei Warmwasserbereitern reicht die Skala von A bis G. Kombigeräte, die sowohl für die Raumheizung als auch zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden, weisen die Einstufung für beide Anwendungen separat aus.

Aussagekräftiger als das Produktlabel: das Verbundlabel

Heizsysteme bestehen aus mehreren Komponenten und alle beeinflussen die Effizienz der Gesamtanlage. Deshalb werden Produktlabel durch Verbundlabel ergänzt. Sie kennzeichnen die Energieeffizienz der gesamten Anlage. So kann zum Beispiel ein Smart Home System die Effizienz einer Heizungsanlage erhöhen.

Sind alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt, weist das Verbundlabel häufig eine bessere Energieeffizienz auf als die einzelnen Produktlabel. Erst das Verbundlabel gibt also Aufschluss darüber, wie effizient eine Heizungsanlage wirklich ist.

Heizungsanlage.jpg

Im System effizienter: Abgestimmte Heiztechnik von Viessmann

Das Viessmann Komplettangebot bietet alle Heizungskomponenten aus einer Hand. Alle Teile sind so perfekt aufeinander abgestimmt, dass das Heizsystem in der Praxis höchste Effizienz erreicht.