Kooperation mit Panasonic für die Vitovalor 300-P

Mit der Kooperation von Viessmann und Panasonic sind zwei Traditionsunternehmen und Innovationsführer zusammengekommen, um Kraft-Wärme-Kopplung-Systeme auf Brennstoffzellenbasis in Europa zu etablieren. Panasonic hat seit 2009 hocheffiziente Brennstoffzellen im Programm und ist in Japan Branchenprimus bei dieser Technologie. Viessmann hingegen gehört im Bereich Heizsysteme zu den europäischen Marktführern und bietet neben besten Systemkomponenten auch umfangreiche Marktkenntnisse.
 

Europaweit erstes Brennstoffzellen-Heizgerät mit PEM-Technik für Eigenheimbesitzer

Angesichts der zunehmenden Dezentralisierung der Energieversorgung spielen hocheffiziente Systemlösungen eine immer größere Rolle. Vor allem Kraft-Wärme-Kopplung-Systeme mit reduzierter Leistung, die Strom und Wärme gleichzeitig produzieren, stehen im Fokus der Kooperation von Viessmann und Panasonic. Im Vergleich zur konventionellen Stromerzeugung arbeiten diese sogenannten Mikro-KWK-Systeme mit einem hohen Wirkungsgrad. Die verbesserte Energieeffizienz leistet zugleich einen großen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, weshalb die staatliche Förderung der Vitovalor 300-P auf einem Rekordhoch ist.

Diese Faktoren waren ausschlaggebend für die gemeinsame Forschung und Entwicklung von brennstoffzellenbasierten Mikro-KWK-Systemen für Ein- und Zweifamilienhäuser. Vorgesehen war ein auf den europäischen Markt abgestimmtes und integriertes Produkt mit einem zukunftsfähigen Energieversorgungssystem. 2014 führten beide Unternehmen mit der Vitovalor 300-P europaweit das erste Brennstoffzellen-Heizgerät mit PEM-Technik für Ein- und Zweifamilienhäuser in den Markt ein.
 

Vereinigung zweier Welten 

Die Brennstoffzelle Vitovalor 300-P besteht aus zwei Einheiten, einem Brennstoffzellenmodul und einem Gas-Brennwertmodul zur Spitzenlastabdeckung. Eine detaillierte Beschreibung zum Aufbau der Brennstoffzellenheizung findet sich auf der Unterseite Funktionsweise der Vitovalor 300-P. Für die Entwicklung, Herstellung und Lieferung der Brennstoffzelleneinheit (Polymer-Elektrolyt-Membrane, kurz PEM) ist nach wie vor Panasonic zuständig. In dieser Hinsicht gilt der Konzern immer noch als Vorreiter. Schließlich hat Panasonic bereits seit 2009 mit dem Verkauf solcher Systeme begonnen und mehr als 100.000 Brennstoffzellen abgesetzt.  

Als einer der europäischen Markt- und Innovationsführer im Bereich hocheffiziente Heiztechniksysteme hat sich Viessmann der Entwicklung und Fertigstellung des Gas-Brennwertmoduls angenommen. Auch die hydraulische Anbindung sowie der Zusammenbau zum Komplettsystem erfolgt durch Viessmann. Das Ergebnis dieser bis heute andauernden Kooperation ist ein Heizsystem mit herausragender Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Optisch aufeinander abgestimmt lässt sich die Vitovalor 300-P auch im Wohnbereich aufstellen. Sie kann mit der entsprechenden App über Smartphone und Tablet gesteuert werden und liefert auf diesem Wege ihrem Besitzer wichtige Informationen.  


Das Unternehmen Panasonic

Unter den Elektronikherstellern gehört die Panasonic Corporation weltweit zu den größten und erfolgreichsten Protagonisten. Sie besteht aus über 500 Gesellschaften und beschäftigt auf der ganzen Welt knapp 300.000 Mitarbeiter. Sie zeichnet sich vor allem durch ihr sehr breites Leistungsportfolio aus. Dieses umfasst unter anderem die Entwicklung und Herstellung von Elektrobauteilen und Produkten für private und industrielle Anwendungen. Der Nettoumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 (endete am 31. März 2016) belief sich auf 7,553 Billionen Yen, umgerechnet etwa 57 Milliarden Euro. Weitere Informationen zum Unternehmen sind auf der Webseite von Panasonic zu finden.

Logo des Unternehmens Panasonic - Kooperation Vitovalor 300-P

Das Unternehmen Viessmann

Das 1917 gegründete Familienunternehmen hat sich mittlerweile als einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen etabliert. Die Viessmann Group beschäftigt weltweit 12.000 Mitarbeiter, ihr Gruppenumsatz beläuft sich auf 2,25 Milliarden Euro. Sie agiert in 74 Ländern und hat weltweit 120 Verkaufsniederlassungen. In den Bereichen Heiz- Industrie- und Kühlsystemen bietet die Viessmann Group individuelle Komplettlösungen für Wohngebäude, Gewerbe, Industrie sowie kommunale Einsätze. Die energieeffizienten und besonders schadstoffarmen Systeme für alle Energieträger gibt es in den Leistungsbereichen von 1,5 bis 120.000 kW. Als Familienunternehmen hat sich Viessmann der Innovation bei gleichzeitiger Nachhaltigkeit verschrieben.

Logo des Unternehmens Viessmann - Kooperation Vitovalor 300-P