Strom und Wärme aus der Brennstoffzelle

Bewährt und zuverlässig: Brennstoffzellentechnologie von Viessmann und Panasonic

Zuverlässigkeit und Langlebigkeit haben bei den Innovationen von Viessmann oberste Priorität. Auch bei dem neuen Brennstoffzellen-Heizgerät setzt Viessmann auf bewährte Technik. Deshalb wurde Vitovalor PT2 (ehemals Vitovalor 300-P) in Kooperation mit Panasonic entwickelt. Das Brennstoffzellenmodul von Vitovalor PT2 stammt von Panasonic. Für den japanischen Markt wurden von Panasonic mittlerweile mehr als 34 000 Geräte in Serie gefertigt.


Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf den Play-Button. Bitte beachten Sie, dass durch Aufruf des Videos Daten an YouTube übermittelt werden. Details dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Bei Eric Frenzel zuhause

Elektroauto zuhause laden: So geht es richtig.

Gewusst wie: Praktisch jedes Haus (Neubau oder Modernisierung) kann Öko-Strom für die Familie und das Elektroauto produzieren – mit Solarzellen, BrennstoffzelleStromspeicher und der richtigen Technologie lassen sich Strom- und Benzinkosten maximal reduzieren. Andreas Czylwick, unser Experte für Strom und Wärmesysteme, erklärt wie das geht und wie es sich rechnet.

Mikro-KWK mit Brennstoffzelle

Die optimale Ausschöpfung von Energie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg der Energiewende. Effizienztechnologie Nummer Eins sind dezentrale Brennstoffzellen-Heizgeräte für Ein- und Zweifamilienhäuser. Im Gegensatz zur herkömmlichen Stromerzeugung produziert die Brennstoffzelle Strom nicht durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe, sondern durch elektrochemische Prozesse. Das schont die Umwelt und die Ressourcen.