Elektrische Dampf- und Heißwassererzeuger – Passende, zukunftsorientierte Systemlösung für die industrielle Anwendung

Ressourcen schonen, CO2-Emissionen reduzieren und mehr auf klimafreundliche Technologie setzen, das sind auch Ziele, die in der Industrie Prozesse bestimmen und das Fortbestehen von Projekten sichern. Optimalerweise rechnen sich ökologisch notwendige und relevante Schritte auch wirtschaftlich. Viessmann bietet dafür zukunftsorientierte Systemlösungen, die auf Strom basieren – auch für industrielle Großkessel-Anlagen.


Wachsende Bedeutung von Klimafreundlichkeit in industriellen Prozessen

2015 wurde im Zuge der Pariser Klimakonferenz ein Abkommen beschlossen, an dem sich 195 Staaten beteiligten. Grundsätzliches Ziel ist es, die Erderwärmung auf maximal 1,5 Grad Celsius zu beschränken. Um dieses Ziel erreichen zu können, muss sich die Weltwirtschaft auf klimafreundliche Weise verändern. Damit dies wiederum gelingt, ist es notwendig, dass sich alle Sektoren daran beteiligen. Alle privaten sowie öffentlichen Investitionen müssen die Umsetzung der Klimaziele unterstützen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie betont, die deutsche Energieversorgung muss sich grundlegend ändern. Dafür muss man sich weg von den nuklearen und fossilen Energieträgern hin zu den erneuerbaren bewegen.

So ist es auch bei industriellen Anwendungen unerlässlich, dass diese auf erneuerbare Energien setzen, den Einsatz von fossilen Brennstoffen reduzieren und vor allem den CO2-Ausstoß verringern. Eine Möglichkeit ist es, Power-to-Heat für sich zu nutzen.

Überschüssigen Strom zur Dampf- und Wärmeerzeugung nutzen

Wind- und Solarenergie werden zunehmend in das Stromnetz eingebunden. Das heißt aber, es gibt Produktionsspitzen. Zu bestimmten Zeiten gibt es überschüssigen Strom. Diese Spitzen sollten ökologisch sowie ökonomisch sinnvoll genutzt werden. Mit Power-to-Heat kann dieser Strom unter anderem zur Wärme- und Dampferzeugung in industriellen Anwendungen beitragen. Der Power-to-Heat-Prozess gewinnt als hybrider Energiespeicher zunehmende Bedeutung in der Energiewende. Doch es wird nicht nur überschüssiger Strom genutzt, sondern auch fossile Brennstoffe eingespart und die CO2-Emission reduziert.

Mit Viessmann haben Sie auch in diesem Bereich einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite. Wir bieten für die industrielle Anwendung neben Elektro- und Hybridkessel in Standard-Leistungsbereichen auch Kessel, die individuell für Projekte anpassbar sind. 


Stromnutzung – wie erfolgt die technische Umsetzung?

Die Elektro- und Hybridkessel nutzen überschüssigen Strom zur Erzeugung von Sattdampf oder Wärme. Dies erfolgt über im Kessel angeordnete Flanschheizkörper, die als sogenannte Heizpatronen ausgeführt und über Stutzen am Kessel befestigt sind. Dabei zeichnen sich die Heizpatronen durch eine hohe Widerstandskraft gegenüber Korrosion und mechanischen Belastungen aus. Darüber hinaus sind ist eine verschiedene Eintauchlängen von bis zu 4,5 Meter in den Kessel möglich, je nach Anforderung. Das bewirkt die optimale Ausnutzung von Strom zur Dampf- und Wärmeerzeugung.


Vorteile der elektrischen Erzeugung

Neben der Reduktion von CO2-Emission und weniger eingesetzten fossilen Brennstoffen sprechen weitere Vorteile für den Einsatz von elektrischen Dampf- und Heißwassererzeugern. Es bedeutet unter anderem auch Kostenersparnis, da weniger Emissionsabgaben zu leisten sind. Ebenso müssen weniger Brennstoffe gekauft und gelagert werden. Dies fällt bei den reinen Elektrokesseln sogar vollkommen weg. Darüber hinaus können die Kessel durch die Heizpatronen einfacher im Stand-by Modus warmgehalten werden. Das reduziert die Brennertaktung insgesamt und sorgt für weniger Verschleiß.

Sowohl die Hybrid- als auch die reinen Elektrokessel nutzen zudem günstigen Strom. Das kann Nachtstrom sein oder selbst erzeugter Strom-Überschuss. In jedem Falle lassen sich dadurch die Betriebskosten reduzieren. Schließlich punkten beide Ausführungen durch einen hohen Wirkungsgrad und großen Regelbereich. Weitere Details und mehr Informationen finden Sie auf den Seiten zum Hybridkessel und zum reinen Elektrokessel.