Pelletheizung von Viessmann – Kosten & Beispielrechnungen

Beratung anfordern

Wichtig: Die hier genannten Förderkonditionen gelten nicht mehr. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter "Förderung der Pelletheizung". Die aktuellen Daten befinden sich derzeit in Bearbeitung. 

Es gibt zahlreiche Gründe, sich für das Heizen mit Pellets zu entscheiden. Ein wichtiger ist der Brennstoff selbst. Denn dieser ist regenerativ. In Kombination mit moderner Brennwerttechnik leistet der Einsatz von Pelletheizungen so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Beim Kauf spielen natürlich auch die Kosten eine entscheidende Rolle. Und hier gibt es deutliche Unterschiede. Welche Faktoren bei einer Pelletheizung von Viessmann die Kosten beeinflussen und in welchem Bereich sich diese bewegen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Beispielrechnungen nur Ihrer groben Orientierung dienen und in Abhängigkeit von individuellen Gegebenheiten sowie regionalen Unterschieden abweichen können. Eine genaue Kalkulation der Kosten erfolgt durch unseren Viessmann Fachpartner, Ihren Installateur vor Ort.

Eine gute Investition in die Zukunft

Mit einer Viessmann Pelletheizung entscheiden Sie sich für ein zukunftsfähiges und vielseitiges Heizsystem mit hohem Bedienkomfort. Denn die Vitoligno 300-C Pelletkessel sind vollautomatisch und aufgrund des breiten Leistungsspektrums für den Einsatz in energieeffizienten Neubauten ebenso geeignet wie für Bestandsgebäude mit größerem Wärmebedarf. Sowohl im Leistungsbereich von 12 bis 48 Kilowatt (kW) als auch im Bereich von 60 bis 90 kW ist ein Wirkungsgrad von über 95 Prozent möglich. Eine witterungsgeführte Regelung und ein Modulationsbereich von 1:3 (zwischen 30 und 100 Prozent der Leistung) gewährleisten eine optimale Anpassung an den Wärmebedarf des Gebäudes sowie einen niedrigen Brennstoffverbrauch. Denn durch die stufenlose Regulierung des Brenners (Modulation) wird dessen Leistung optimal auf den aktuellen Bedarf abgestimmt. Und das Beste: Staatliche Fördermittel können die Kosten für den Kauf unserer Viessmann Pelletheizungen noch reduzieren.

Raum für den alten Öltank optimal nutzen

Gerade wenn bisher mit Öl geheizt wurde, ist die Installation einer Viessmann Pelletheizung in der Regel unkompliziert. Denn durch die Demontage des alten Öltanks ist ausreichend Platz für die Pelletlagerung vorhanden. Welches System der Lagerung und des Pellettransports sich am besten für Ihren ausgewählten Kessel eignet, erfahren Sie im Rahmen der Beratung durch einen unserer Viessmann Partner.

Verschiedene Faktoren beeinflussen den Preis einer Viessmann Pelletheizung

Wie viel in Ihrem Fall eine Pelletheizung von Viessmann kosten kann, erfahren Sie direkt von unseren Partnern, Ihrem Fachbetrieb. Diese erstellen unter Berücksichtigung aller Gegebenheiten ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot. Die Berechnung umfasst dabei nicht nur die Kosten für den Wärmeerzeuger selbst, sondern auch Zubehör wie Pufferspeicher, Pelletsilo und Fördersystem. Dabei werden die Unterschiede deutlich. Ein vollautomatisches System zur Pelletförderung ist beispielsweise mit höheren Kosten verbunden, steigert den Komfort aber deutlich. Denn eine manuelle Beschickung wird damit überflüssig. Mit aufgeführt werden darüber hinaus zahlreiche Dienstleistungen. Neben Planung und Projektierung gehören beispielsweise die Demontage und fachgerechte Entsorgung von Altanlagen sowie die Installation eines neuen Abgassystems dazu. Je nach Leistungsumfang fallen für eine Viessmann Pelletheizung die Preise daher sehr unterschiedlich aus. Wichtige Einflussfaktoren sind darüber hinaus:

Leistung des Pelletkessels

Ein entscheidender Einflussfaktor auf die Kosten einer Viessmann Pelletheizung ist der Leistungsbereich. So sind Vitoligno Pelletkessel für Einfamilienhäuser und energieeffiziente Neubauten im Vergleich günstiger als für Altbauten mit großem Wärmebedarf. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass die optimale Auslegung des Pelletkessels für einen effizienten Betrieb sorgt. Das verringert wiederum den Verschleiß, reduziert den Brennstoffverbrauch und damit die laufenden Kosten. Um dies zu gewährleisten, basieren die Kalkulationen unserer Partner auf einer Berechnung der Heizlast. Diese bestimmt beispielsweise, ob sich ein Vitoligno mit 2,4 bis 12 kW oder mit 6 bis 18 kW besser eignet. Eine höhere Investition zu Beginn durch die individuelle Anpassung an den Bedarf zahlt sich in jedem Fall langfristig aus. 

Regionale Unterschiede

Weniger bekannt ist, dass es bei der Preiskalkulation regionale Abweichungen gibt. Um die Unterschiede zu verdeutlichen, haben wir für Sie die Angebote unserer Partner im Jahr 2022 ausgewertet und basierend auf der Postleitzahl nationale Durchschnittspreise für Biomasse ermittelt. Betrachtet man die Angebote des gesamten Jahres, lagen die Preise durchschnittlich zwischen 38.500 und 46.900 Euro. Daraus ergibt sich eine Preisspanne von über 8.000 Euro. Darauf hinzuweisen ist jedoch, dass der Umfang der Angebote hier nicht berücksichtigt wurde. Wie bereits erwähnt, ist dieser ein entscheidender Kostenfaktor. In Bezug auf die Region lässt sich feststellen, dass die durchschnittliche Angebotshöhe im Süden höher war als im Norden. 

In welcher Preisspanne ein professionelles Angebot für einen Vitoligno 300-C, inklusive aller Materialien und Nebenkosten, in Ihrer Region liegt, erfahren Sie von unseren Partnern im Rahmen einer individuellen Beratung.

Kosten für einen Vitoligno 300-C am Beispiel

Um eine bessere Vorstellung davon zu erhalten, wie sich bei einer Viessmann Pelletheizung der Preis zusammensetzt, haben wir beispielhaft zwei Kostenkalkulationen aufgestellt. Diese unterscheiden sich durch die Anzahl der Bewohner und die zu beheizende Fläche des Gebäudes. Zudem umfasst eines der Beispiele die Installation einer Solarthermieanlage, während das andere eine Trinkwasser-Wärmepumpe beinhaltet.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die folgenden Berechnungen nicht als Grundlage für eine Angebotserstellung genutzt werden können. Diese erfolgt unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten durch einen unserer Viessmann Partner. 

Unsere Annahmen: 

  • Zu beheizende Fläche in Quadratmetern: 180
  • Alter des Gebäudes: über 30 Jahre
  • Alter der aktuellen Heizung: über 20 Jahre
  • Bisher genutzter Brennstoff: Heizöl
  • Wärmeabgabe: Heizkörper
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Abgasführung: Kamin
  • Weiterer Wärmeerzeuger: Solarthermie

Der hier für den Viessmann Pelletkessel Vitoligno 300-C kalkulierte Preis bezieht sich auf einen Nenn-Wärmeleistungsbereich von sechs bis 18 kW und umfasst neben Lieferung und Montage aller Komponenten auch die Demontage und fachgerechte Entsorgung des alten Ölkessels sowie des Öltanks. Enthalten sind außerdem Dienstleistungen wie die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs und das Aufschalten der Anlage. Letzteres ist beispielsweise notwendig, um die Pelletheizung über unsere ViCare App zu regulieren.

Das Angebot umfasst folgende Komponenten:

  • Pelletkessel Vitoligno 300-C (6 bis 18 kW) ohne Heizwasser-Pufferspeicher, inklusive Partikelabscheider
  • Solarthermieanlage mit Vitosol 200-FM Flachkollektoren
  • Kombi-Pufferspeicher Vitocell 340-M (750 Liter)
  • Pelletsilo (Typ 3,9) und Saugsystem
  • Neues Abgassystem
  • Befestigungssystem für Kollektoren sowie Zubehör (z. B. Saugschlauch, Entnahmeeinheit, Ausdehnungsgefäß, Pumpe Speicherbeheizung)
Kostenposition Euro
Vitoligno 300-C (bis 18 kW, inkl. Partikelabscheider) 24.842,44
Vitosol 200-FM und Vitocell 340-M (750 Liter) 10.582,67
Pelletsilo (Typ 3,9) 3.308,20
Entnahmeeinheit für Saugsystem 418,88
Abgassystem 2.921,45
Befestigungssystem für Kollektor 692,58
Zubehör 1.190,00
Montage und Installation 7.675,50
Hydraulischer Abgleich 990,60
Summe 52.631,32
Demontage Ölkessel und Öltank (inkl. Entsorgung) 1.666,00
Gesamt Austausch Öl 54.297,32

Hinweis: Für das obige Angebot können Fördermittel beantragt werden. Der Kombi-Pufferspeicher wurde in diesem Rechenbeispiel der Solaranlage zugeteilt. Wir empfehlen, die Zuteilung vor Einreichung mit der Förderstelle abzuklären.

Anteil Pelletkessel 35.346,57 Euro
Fördersatz 20 Prozent
Fördersumme 7.069,31 Euro
Anteil Solaranlage 18.950,75 Euro 
Fördersatz 35 Prozent
Fördersumme 6.632,76 Euro

Unsere Annahmen: 

  • Zu beheizende Fläche in Quadratmetern: 120
  • Alter des Gebäudes: über 30 Jahre
  • Alter der aktuellen Heizung: über 20 Jahre
  • Bisher genutzter Brennstoff: Heizöl
  • Wärmeabgabe: Heizkörper
  • Anzahl der Bewohner: 2
  • Abgasführung: Kamin
  • Weiterer Wärmeerzeuger: Trinkwasser-Wärmepumpe

Basierend auf den obigen Annahmen bezieht sich die Beispielrechnung auf einen Vitoligno 300-C Pelletkessel mit einem Nenn-Wärmeleistungsbereich von 2,4 bis zwölf kW und eine Vitocal 262-A Warmwasser-Wärmepumpe zur 100-prozentigen Abdeckung des Trinkwasserbedarfs. Die Kalkulation umfasst die Lieferung und Montage aller Komponenten sowie die Demontage und professionelle Entsorgung des bisherigen Ölkessels und des Öltanks. Auch hier sind umfangreiche Dienstleistungen wie der hydraulische Abgleich und das Aufschalten des neuen Heizsystems inbegriffen. 

Das Angebot umfasst folgende Komponenten:

  • Pelletkessel Vitoligno 300-C (2,4 bis 12 kW) ohne Partikelabscheider
  • Heizwasser-Pufferspeicher Vitocell 320-M (750 Liter)
  • Pelletsilo (Typ 3,9) und Saugsystem inkl. Entnahmeeinheit
  • Warmwasser-Wärmepumpe Vitocal 262-A (Typ T2W-ze)
  • Neues Abgassystem
  • Zubehör (z. B. Saugschlauch, Membran-Ausdehnungsgefäß (MAG), Pumpe Speicherbeheizung)
Kostenposition Euro
Paket Vitoligno 300-C (bis 12 kW, inkl. Saugsystem und Vitocell 320-M) 21.041,58
Pelletsilo (Typ 3,9) 3.308,20
Entnahmeeinheit für Saugsystem 418,88
Abgassystem 2.921,45
Vitocal 262-A (Typ T2W-ze) 3.644,97
Zubehör 1.011,50
Montage und Installation 4.522,00
Hydraulischer Abgleich 999,60
Summe 37.868,18
Demontage Ölkessel und Öltank (inkl. Entsorgung) 1.666,00
Gesamt Austausch Öl 39.534,18

Hinweis: Für das obige Angebot können Fördermittel beantragt werden. Die Förderung der Warmwasser-Wärmepumpe erfolgt als Umfeldmaßnahme im System.

Pelletkessel 39.534,18 Euro
Fördersatz 20 Prozent
Fördersumme 7.906,84 Euro

Tipp: Möchten Sie wissen, welche Faktoren die Kosten einer Vitosol Anlage beeinflussen, empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber über die Preise von Viessmann Solarthermie. Wollen Sie die Energie der Sonne zur Stromerzeugung nutzen, finden Sie Informationen zu möglichen Kosten unter "Vitovolt und Vitocharge VX3 – Preise und Beispielrechnung".  

Interessieren Sie sich für eine Pelletheizung von Viessmann und ein entsprechendes Angebot, so sind unsere zertifizierten Viessmann Partner zuverlässige Ansprechpartner. Über unsere Partner-vor-Ort-Suche finden Sie einen Betrieb in Ihrer Nähe.

Staatliche Fördermittel reduzieren die Anschaffungskosten

Auch wenn sich die Investition in eine Viessmann Pelletheizung lohnt, können die Kosten zunächst eine Herausforderung darstellen. Diese lassen sich jedoch durch staatliche Fördermittel über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) reduzieren. Da Vitoligno Pelletkessel hocheffizient arbeiten und geringe Emissionswerte aufweisen, erfüllen sie grundlegende Fördervoraussetzungen.

Kombinieren lohnt sich

Um Fördermittel zu erhalten, ist seit 2023 die Kombination mit einer Vitocal Wärmepumpe oder mit Vitosol Sonnenkollektoren zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung erforderlich. Wird dies bei der Planung berücksichtigt, lassen sich die Kosten für eine Viessmann Pelletheizung um zehn Prozent reduzieren. Darüber hinaus kann in den obigen Beispielen mit dem Heizungs-Austausch-Bonus in Höhe von weiteren zehn Prozent gerechnet werden. Dieser steht zur Verfügung, wenn Sie eine alte Ölheizung ersetzen. So ergibt sich ein Fördersatz von 20 Prozent. Die Förderung für andere Wärmeerzeuger auf Basis erneuerbarer Energien kann davon abweichen, wie hier bei der Solarthermie. 

Nähere Informationen zu Voraussetzungen und Konditionen erhalten Sie in unserem Ratgeber zur Förderung der Pelletheizung. Wünschen Sie eine professionelle Einschätzung zur förderfähigkeit und Hilfe bei dem Antragsverfahren, unterstützt Sie der Viessmann FörderProfi.