Flachkollektoren für Wohngebäude

Kollektoren sind die sichtbarsten Komponenten einer Solaranlage und lassen sich in Flachkollektoren und Vakuum-Röhrenkollektoren unterteilen. Sie nutzen die kostenfreie und nahezu überall verfügbare Sonnenenergie, um die Heizung zu unterstützen oder das warme Trinkwasser zu bereiten. Möglich ist das durch ihren speziellen Aufbau, bestehend aus einer stabilen Abdeckung, einem schützenden Metallrahmen, einer hochwirksamen Dämmschicht sowie einer mäanderförmigen Rohrleitung, die von einer Solarflüssigkeit (Solarabsorber) durchflossen wird. Trifft das Sonnenlicht auf die Oberfläche der Flachkollektoren, erwärmt es den in den Röhren zirkulierenden Solarabsorber. Dieser überträgt die so gewonnene Wärme auf einen verbauten Wärmetauscher und kühlt dabei ab. Der Kreislauf kann wieder von vorne beginnen.

ThermProtect verhindert Überhitzung von Viessmann Flachkollektoren

ThermProtect verhindert Überhitzung von Viessmann Flachkollektoren

An sehr sonnigen Tagen können Flachkollektoren viel Energie aufnehmen und in einem Speicher zwischenspeichern. Wird diese Energie eine Zeit lang nicht abgenommen, zum Beispiel während der Urlaubszeit, kann es zur Überhitzung der Kollektoren kommen, wenn der Speicher keine Energie mehr aufnehmen kann. Eine intelligente Absorberschicht schützt die Kollektoren genau davor. Die von Viessmann patentierte Technik ThermProtect schaltet bei Erreichen einer bestimmten Temperatur die weitere Energieaufnahme ab, wenn der Solarspeicher voll aufgeheizt ist. Oberhalb der Schalttemperatur verändert sich die Kristallstruktur der Absorberschicht, erhöht die Wärmeabstrahlung um ein Vielfaches und reduziert die Kollektorleistung. Dadurch ist die Stagnationstemperatur deutlich geringer und eine Dampfbildung wird verhindert.