Viessmann Brennstoffzellenheizung Vitovalor 300
Die Viessmann Vitovalor Brennstoffzelle: Strom mit der eigenen Heizung erzeugen!

Zunehmende Unabhängigkeit durch selbst erzeugten Strom

Die Brennstoffzellenheizung Vitovalor 300-P von Viessmann erzeugt gleichzeitig Strom und Wärme – und das in einem ähnlichen Verhältnis. Sie arbeitet äußerst effizient und senkt vom ersten Tag an die Energiekosten.

Die Vitovalor 300-P als Lösung in Zeiten steigender Strompreise 

Neben Wärme produziert die Vitovalor 300-P auch Strom, den Besitzer für ihren Bedarf nutzen können. In Kombination mit einer Solaranlage erhöht sich ihr Autarkiegrad merklich. Sie werden nach und nach unabhängiger von ihrem bisherigen Stromanbieter. Was die Vitovalor 300-P darüber hinaus noch auszeichnet: 

  • Sie arbeitet mit Energieeffizienzklasse A++ beim Heizen und A bei der Trinkwasserbereitung
  • Sie ist platzsparend gebaut, benötigt lediglich 0,65 m² Aufstellfläche und lässt sich mittels Tablet oder Smartphone über die Vitotrol App bedienen
  • Sie zeichnet sich durch einfache Installation und kurze Montagezeiten aus (vergleichbar Gas-Brennwert-Kompaktgerät) durch Spitzenlastkessel mit kompletter Hydraulik, 170-Liter-Heizwasser-Pufferspeicher und 46-Liter-Trinkwasser-Ladespeicher

Staatliche Förderung in Rekordhöhe

Die Vitovalor 300-P erhält eine Förderung von bis zu 11.100 Euro.

  • Die KfW-Bank fördert den Kauf der Vitovalor 300-P mit einem Förderbetrag von bis zu 9.300 Euro
  • Diese Förderung kann mit der Stromförderung aus dem KWKG kombiniert werden. Betreiber können sich eine pauschalierte Zahlung für den KWK-Strom in Höhe von 1.800 Euro auszahlen lassen
  • Zusammen mit der KfW-Förderung sind das dann bis zu 11.100 Euro