Viessmann Azubis präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektwoche

●  Unternehmensnachwuchs beschäftigt sich intensiv mit dem neuen Purpose: „We create living spaces for generations to come.“

●  Vorstellung kreativer Konzepte zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks

Allendorf (Eder), 15. November 2018 ⎯ Bereits zum 21. Mal starteten die neue Azubis der Viessmann Werke mit einer Projektwoche ins Berufsleben. „We create living spaces for generations to come.“ – der Unternehmens-Purpose war das Motto der diesjährigen Veranstaltung; im Gebäude der Viessmann Akademie in Allendorf (Eder) präsentierten die fast 90 Teilnehmer – neben Auszubildenden auch duale Studenten von fünf Gesellschaften der Unternehmensgruppe – jetzt ihre Ergebnisse.

Ideen für „living spaces“ schaffen

“Lebensräume gestalten und erhalten – für uns und kommende Generationen.“ Diesen Projektauftrag bearbeiteten die Azubis zusammen mit ihren Ausbildern und den Vertretern der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV).

Selbst erarbeitetes Theaterstück

Und das Ergebnis konnte sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen, denn die Teilnehmer der Woche zeigten ein selbst erarbeitetes Theaterstück mit mehreren Szenen, in denen der Umgang mit Nachhaltigkeit im alltäglichen Leben dargestellt wurde. Zum Beispiel: Ein Ehepaar unterhält sich am Tisch, als sich die Viessmann Umweltapp „Vi-Emission“ meldet und darauf hinweist, dass der Mann auf den Weg ins Fitnessstudio das Fahrrad nutzen sollte, um seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Ebenfalls steigt sein Punktekonto in der App, diese kann er mit seinem Arbeitgeber teilen und erhält ab einer bestimmten Punktzahl beispielsweise ein kostenloses Mittagessen. Vergleichbare kleine Helferlein gehören längst zum Alltag. Sie unterstützen den Nutzer bei Themen wie den Umgang mit Plastik, geben beim alltäglichen Einkauf Hinweise zum Umweltschutz oder schlagen alternative Fortbewegungsmittel vor, um Emissionen deutlich zu verringern.

Weitere kreative Konzepte

Neben der „Vi-Emissions App“ sind innerhalb der Projektwoche weitere Ideen zu unterschiedlichen Lebensräumen von den Auszubildenden und dualen Studenten entwickelt worden. Unter anderem präsentierte eine Gruppe ihr Konzept „Vitoliving“. Hierbei soll das Problem von leerstehenden Wohnraum umgangen werden. Ermöglicht durch zukaufbare Module, die beliebig an das Haus zu- beziehungsweise abgebaut werden können und sich damit an die individuelle Lebenssituation anpassen lassen.

Ein weiterer Ansatz war eine „App“ die sich nur auf den Plastikverbrauch spezialisiert. Neben wichtigen Hinweisen im gewissenhaften Umgang mit Plastik, besteht für den Nutzer ebenfalls die Möglichkeit sich über eine Plattform auszutauschen

„Herausforderungen werden gemeinsam gestemmt“

Die zur Präsentation eingeladenen Eltern, Lehrer und Viessmann Führungskräfte belohnten die gelungenen Vorführungen mit großem Applaus. Steffen Buch, Group Head of HR, dankte allen Teilnehmern und Organisatoren der Projektwoche: „Nicht nur Fähigkeiten, sondern auch Zusammenhalt ist wichtig. Herausforderungen werden gemeinsam gestemmt, unter diesem Motto lag auch die Projektwoche. Ihr kamt aus unterschiedlichen Bereichen und habt gemeinsam etwas bewirkt.“

Weiter betonte er, dass zum Unternehmensleitbild „We create living spaces for generations to come“, jeder einzelne etwas beitragen könne. „Lebensräume für künftige Generationen schaffen. – Erreichen können wir das nur, wenn wir sicherstellen, dass wir die richtigen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Unternehmen haben. Ausbildung und Studium sind dabei ganz wichtige Schlüsselfertigkeiten, um diesen Purpose umsetzen zu können.”


Bilder / Bildzeilen

72dpi-15112018-1-1.jpg

Bild 1

Die rund 90 neuen Auszubildenden und dualen Studenten beim Gruppen-Abschlussfoto.

Download 300 DPI (JPG 9 MB)
72dpi-15112018-1-2.jpg

Bild 2

Die Gruppe der App „You can Change“ stellte Fragen an das Publikum.

Download 300 DPI (JPG 9 MB)
72dpi-15112018-1-3.jpg

Bild 3

Group Head of HR Steffen Buch bei seiner Ansprache an die Anwesenden Viessmann Führungskräfte, Auszubildenden, dualen Studenten und deren Eltern.

Download 300 DPI (JPG 10 MB)