Viessmann auf der E-­World 2018

Innovative Lösungen für die Strom-­ und Wärmeversorgung

Im Rahmen der Energiewende wird Strom zu einem wesentlichen Energieträger. Viessmann präsentiert dazu vom 6. bis 8. Februar 2018 in Essen innovative Lösungen (Halle 2, Stand 504). Hierzu gehören unter anderem Eis-Energiespeichersysteme, ein neues Blockheizkraftwerk für den Einsatz in Gewerbebetrieben und Kommunen sowie das bisher einzige in Serie gefertigte Brennstoffzellen-Heizgerät für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Eis-Energiespeichersysteme für Großanlagen

Mit dem Eis-Energiespeichersystem bietet Viessmann eine kostengünstige und genehmigungsfreie Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen in großen Wohn- und Bürogebäuden, öffentlichen Gebäuden und Produktionsbetrieben an. Das Energiespeichersystem kann darüber hinaus im Sommer als Wärmesenke bei der Gebäudekühlung eingesetzt werden. Der für den Betrieb der Wärmepumpen benötigte Strom kann dabei über PVT-Module erzeugt werden. Dabei handelt es sich um die platzsparende Kombination von Photovoltaik-Modulen für die Stromerzeugung und Solar-Luftabsorbern für die Nutzung der Wärme aus Umgebungsluft und solarer Einstrahlung.

Neues Blockheizkraftwerk für die wirtschaftliche Strom- und Wärmeerzeugung

Das neue Blockheizkraftwerk (BHKW) Vitobloc 200 EM-100 mit 99 Kilowatt elektrischer Leistung eignet sich ideal, um den geänderten Rahmenbedingungen des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG) Rechnung zu tragen. BHKW bis 100 kWel erhalten danach für die ersten 30.000 Vollbenutzungsstunden einen Bonus auf selbst erzeugten und selbst verbrauchten Strom in Höhe von durchschnittlich 3,5 Cent pro Kilowattstunde. Das macht das Vitobloc 200 EM-100 in der Regel wirtschaftlicher als Geräte mit höherer elektrischer Leistung. Mit seinem hohen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 35,5 Prozent und einem Gesamtwirkungsgrad von bis zu 95 Prozent ist es zudem das effizienteste BHKW seiner Leistungsklasse.

Bis zu 11.100 Euro Förderung für Brennstoffzellen-Heizgerät

Mit Vitovalor hat Viessmann als erster Hersteller ein in Serie produziertes Brennstoffzellen-Heizgerät für Ein- und Zweifamilienhäuser in den Markt gebracht. Neben der hohen Zuverlässigkeit der erdgasbetriebenen Brennstoffzellenheizung sind es vor allem die drastischen Energiekosten-Einsparungen, die bei Anlagenbetreibern zu großer Zufriedenheit führen. Durch die Nutzung des selbst erzeugten Stroms reduzieren sich die Ausgaben für den Strombezug aus dem Netz. Im Vergleich zum Bezug von üblichem Netzstrom und der Wärmeerzeugung mit einem Gas-Brennwertkessel sinken die Energiekosten eines Haushalts um bis zu 40 Prozent und die Emissionen des klimaschädlichen Kohlendioxids um rund die Hälfte.

Vitovalor Brennstoffzellen-Heizgeräte können zudem bei Engpässen in der volatilen Stromerzeugung aus Windkraft und Sonnenenergie einen wichtigen Beitrag zur Deckung des Strombedarfs leisten. Da dies dezentral geschieht und der Strom im Haus erzeugt wird, werden die Stromnetze entlastet. Der Einbau des Brennstoffzellen-Heizgeräts Vitovalor wird deshalb mit bis zu 11.100 Euro staatlich gefördert.

Februar 2018


Bilder / Bildzeilen

72dpi-06022018-1-1.jpg

Bild 1

Mit dem Eis-Energiespeichersystem bietet Viessmann eine kostengünstige und genehmigungsfreie Wärmequelle für Sole/Wasser-Wärmepumpen in großen Wohn- und Bürogebäuden, öffentlichen Gebäuden und Produktionsbetrieben an.

Download 300 DPI (JPG 2 MB)
72dpi-06022018-1-2.jpg

Bild 2

Das neue BHKW Vitobloc 200 EM-100 von Viessmann eignet sich mit seinen 99 kW elektrischer Leistung ideal, um den Rahmenbedingungen des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes Rechnung zu tragen.

Download 300 DPI (JPG 1 MB)
72dpi-06022018-1-3.jpg

Bild 3

Das Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor spart durch die hocheffiziente Erzeugung von Strom und Wärme bis zu 40 Prozent Energiekosten ein und reduziert die CO2-Emissionen um rund die Hälfte.

Download 300 DPI (JPG 3 MB)

Die Viessmann Group

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 12.000 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,25 Milliarden Euro (2016).
54 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland. Als Familienunternehmen legt Viessmann besonderen Wert auf verantwortungsvolles und langfristig angelegtes Handeln, die Nachhaltigkeit ist bereits in den Unternehmensgrundsätzen fest verankert. Das Viessmann Komplettangebot bietet individuelle Lösungen mit effizienten Systemen und Leistungen von 1 bis 120.000 Kilowatt für alle Anwendungsbereiche und alle Energieträger.