Vitocontrol 100-M

Neue Steuerung für multivalente Anlagen

Als zentrale Komponente sorgt die Systemsteuerung Vitocontrol 100-M von Viessmann für den wirtschaftlichen und umweltschonenden Betrieb von multivalenten Heizungsanlagen mit bis zu vier unterschiedlichen Wärmeerzeugern. Typische Einsatzbereiche sind Gewerbebetriebe, kommunale Einrichtungen und Mehrfamilienhäuser. Durch ihre multivalente Kaskadenfunktion lassen sich unterschiedlichste Systemkonfigurationen realisieren. Auch die Einbindung von bereits vorhandenen Wärmeerzeugern ist problemlos möglich.

Auch verbraucherseitig hohe Flexibilität durch Funktions- und Schnittstellenvielfalt

Mit der Kaskadenfunktion können bis zu vier witterungs- oder sollwertgeführte Heizkreise mit Mischer gesteuert werden. Das integrierte Puffermanagement mit bis zu fünf Sensoren ermöglicht bedarfsgerechte Steuerung der Pufferentladung mittels drehzahlgeregelter Pumpe. Heizkennlinien und Heizzeiträume für die einzelnen Heizkreise, Trinkwassererwärmung und Trinkwasser-Zirkulationspumpe sind getrennt einstellbar. Darüber hinaus bestehen Anschlussmöglichkeiten für übergeordnete Betriebsprogrammschaltungen mit Wirkung auf mehrere Heizkreise sowie externes Anfordern bzw. Sperren.

Dank zahlreicher Schnittstellen wie Modbus TCP/IP oder BACnet lässt sich Vitocontrol 100-M auch in bestehende Gebäudeleit- oder Energiemanagementsysteme einbinden und von einer zentralen Leitwarte aus bedienen. Optional lassen sich per M-BUS Wärmemengen- und Stromzähler problemlos integrieren.

Zentrales Informationsdisplay

Das sieben Zoll große Farb-Touch-Display der Systemsteuerung ist die zentrale Anlaufstelle der Heizzentrale. Es bildet übersichtlich die Systemkonfiguration mit allen wesentlichen Datenpunkten der Wärmeerzeuger ab. So werden beispielsweise die Kesselwassertemperatur eines angeschlossenen Gas-Brennwertkessels oder die Temperaturzonen im Heizwasser-Pufferspeicher angezeigt.

Assistenzfunktion für die einfache Inbetriebnahme

Das intuitive Bedienkonzept erlaubt eine einfache Inbetriebnahme. Mit Hilfe des integrierten Assistenten lassen sich gängige Anlagenkonfigurationen schnell auswählen und realisieren.

Anlagenhistorie unterstützt Optimierung des Systems

Das integrierte Energie-Cockpit dokumentiert den laufenden Betrieb und legt eine Anlagenhistorie an. Sie ist für die Einregulierung und Optimierung des Heizsystems eine wertvolle Unterstützung und trägt zur Steigerung von Effizienz und Wirtschaftlichkeit bei.

Bei einer Störung ist die Analyse der Historie hilfreich. Sie lässt zum Beispiel Rückschlüsse auf einen Fehler in der Parametrierung zu. Ist etwa das in der Nacht ablaufende Programm zur Wasserhygiene fehlgeschlagen, ist das durch einen Blick in die Trendanzeige offensichtlich.

Integriertes Diagnosesystem

Darüber hinaus genügt ein Fingertipp zum Wechsel in das Diagnosesystem. Hier werden alle Meldungen der angeschlossenen Wärmeerzeuger sowie der Anlagenpumpen und Heizkreismischer in Klartext und als Liste der Störungscodes dargestellt. Vorübergehend lässt sich die gesamte Anlage auch manuell steuern – etwa im Notbetrieb bis zur Beseitigung der Störung.

Vorteile für die Marktpartner

- Einfache Realisierung von multivalenten Anlagen mit bis zu vier unterschiedlichen Wärmeerzeugern
- Schnelle Inbetriebnahme durch intuitiven Inbetriebnahme-Assistenten
- Kompakte Abmessungen (B x H x T: 600 x 400 x 210 mm), einfacher Einbau – auch bei beengten Verhältnissen
- Aufeinander abgestimmte Komponenten
- Komfortable Parametrierung und Anlagenoptimierung

Vorteile für die Anwender

- Schneller Anlagenüberblick durch Anzeige des Anlagenschemas mit Statusinformationen auf dem 7“-Farb-Touch-Display
- Intuitives Bedienkonzept, dadurch leichter Zugriff auf Informationen aller Systemkomponenten
- Komfortable Bedienung und individuelle Anzeige von Betriebsdaten – optional auch via Fernzugriff
- Anlagenerweiterungen aufgrund des Schnittstellen- und Funktionsumfangs jederzeit möglich

Technische Daten

- Digitale Ein-/Ausgänge: 21
- Analog in / out (0-10 Volt): 70
- Ausgänge für Pumpen und Mischer: 10

Liefertermin

Vitocontrol 100-M ist ab April 2018 marktverfügbar.


März 2018


Bilder / Bildzeilen

72dpi-06032018-8-1.jpg

Bild 1

Die Systemsteuerung Vitocontrol 100-M mit übersichtlich gestaltetem Startbildschirm zur Anzeige aller relevanten Anlageninformationen.

Download 300 DPI (JPG 1 MB)
72dpi-06032018-8-2.jpg

Bild 2

Das Anlagenverhalten lässt sich mit Vitocontrol 100-M über einen Zeitraum von bis zu sieben Tagen direkt in der Systemsteuerung nachvollziehen.

Download 300 DPI (JPG 966 KB)