Höchstes Holzgebäude Europas ist nahezu energieautark

Eisspeicher, Wärmepumpen und Photovoltaik sorgen für Wärme und Strom

Die Traditionsmarke Kampa steht seit über 100 Jahren für den Qualitätshausbau und ist auch über Deutschland hinaus weit bekannt. Das Unternehmen bietet heute ein komplettes Leistungsspektrum für private, institutionelle und gewerbliche Bauherren im nachhaltigen Wohn-, Objekt- und Gewerbebau.

Showroom mit innovativen Heizsystemen

Das neue Bauinnovationszentrum K8 im schwäbischen Aalen ist das Ausstellungs- und Design-Center, in dem Kampa seine Bauherren berät. Dazu zählen auch die Heizsysteme von Viessmann, für die eigens ein Showroom eingerichtet worden ist. Daneben ist es aber auch ein Zentrum zum Wissens- und Erfahrungsaustausch für den Bau energieeffizienter Einfamilienhäuser sowie den mehrgeschossigen Wohn-, Objekt- und Gewerbebau. Die Gebäudehöhe des K8 von 22 Metern scheint zunächst nicht viel. Aber nach der Bauverordnung reichen die sieben Geschosse bis knapp unter die Hochhausgrenze. Das Besondere daran: Es ist eine komplette Holzkonstruktion. Selbst Treppenhaus und Aufzugsschacht sind aus dem Rohstoff gebaut.

Die Ausführung des K8 mit mehr als 3000 m² Nutzfläche ist an ein Effizienz­haus 40 angelehnt. Dies bedeutet einen Primärenergiebedarf von nur 40 Prozent eines nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) gebauten Hauses.

Weitgehend autark von Energie aus dem öffentlichen Netz

Für die zusätzliche Energieversorgung zum Heizen und zur Trinkwassererwärmung wurden ein Eisspeicher mit 685 m³ Volumen, drei Wärmepumpen Vitocal 300-G mit einer Gesamtleistung von 119 kW, Solar-Luftabsorber und eine Photovoltaik-Anlage installiert.

Die eingebaute Technik macht das K8 nahezu autark von externer Energie. Die Wärmepumpen nutzen die im Eisspeicher bevorratete Wärme. Die Solar-Luftabsorber entziehen der vorbeistreichenden Luft die Wärme und leiten sie ebenfalls zu den Wärmepumpen. Diese wiederum können mit selbst erzeugtem Photovoltaik-Strom praktisch kostenlos betrieben werden.

Bildtext:

Drei Wärmepumpen Vitocal 300-G mit insgesamt 119 Kilowatt sorgen für die Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung.