Energiemanagement

Das Energiemanagementsystem (EnMS) ist die Organisationsstruktur, die durch systematischen Ansatz eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz, des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs erzielt.

Die Norm ISO 50001 beschreibt die standardisierten Inhalte des EnMS, zu denen unter anderem die Entwicklung einer effizienten Energiepolitik im Unternehmen, das Ergreifen notwendiger Maßnahmen zur Verbesserung der Leistung sowie die Senkung von Energiekosten und CO₂-Emissionen gehört.


Energiemanagementsystem

Seit 2015 erfüllt die Viessmann Group an allen europäischen Standorten die Anforderungen der ISO 50001.

> Zertifikat ISO 50001 (PDF, 365 KB)

Energiemanagement – weniger Verbrauch durch umfassende Systemkontrolle

Bei Viessmann hat das Energiemanagementsystem zentrale Bedeutung. Kontinuierlich wird hier überprüft, welche Potenziale in der laufenden Produktion genutzt werden können. Relevante Größen dafür sind der Energieverbrauch und die Einspeisung selbst erzeugter Energie in das Netz.

Stets über den Verbrauch informiert

Das Energiemanagementsystem wird anhand von Flussdiagrammen auf einem Energiecockpit visualisiert. Zählstellen im Leitungsnetz informieren über den aktuellen Verbrauch genauso wie über die Energiemengen, die selbst produziert oder anhand von Wärmerückgewinnung wieder in den Energiekreislauf aufgenommen werden

Stoffstromdiagramme

Stoffstromdiagramme zeigen übersichtlich, wo besonders viel Energie eingesetzt wird und wo die meisten Kosten oder Emissionen entstehen.

Stoffstromdiagramm
Lastganganalysen veranschaulichen tatsächlichen Energiebedarf

Lastganganalysen veranschaulichen den tatsächlichen Energiebedarf

Eine wichtige Voraussetzung für die Optimierung des Energiebedarfs ist die systematische Erarbeitung und Darstellung der Energie- und Stoffströme im Unternehmen. Dafür wird eine detaillierte Stoffstromanalyse erstellt. Sie dient als Basis für das Verständnis der einzelnen Prozesse und Abläufe im Gesamtsystem.

Lastganganalysen vertiefen die gewonnenen Erkenntnisse mithilfe statistischer Messungen und Verfahren. Ziel der Analysen ist die strukturierte Definition von Maßnahmen und Prozessen, mit denen der Energiebedarf und damit die Kosten und Emissionen reduziert werden können.

Energiepotenziale ohne finanziellen Aufwand nutzen

Einen weiteren Schritt stellt die Potenzialanalyse dar. Dabei wurde untersucht, welche Potenziale ein Produktionsstandort der Viessmann Gruppe für ein zukunftsfähiges Energiekonzept bietet.

Neben notwendigen Investitionen zeigte sich bereits hier, welche Potenziale ohne finanziellen Aufwand genutzt werden können. So lassen sich pro Jahr ohne wesentlichen Aufwand, zum Beispiel durch Regelungsoptimierung, Definition und Kontrolle von Abschaltprozessen oder Drucksenkungen, bis zu zehn Prozent Energiekosten einsparen.

Energiepolitik

Basierend auf den Viessmann Unternehmensgrundsätzen spezifiziert die Energiepolitik die folgenden Handlungsgrundsätze für alle Mitarbeiter der Viessmann Group.

Energieziel

Die Viessmann Group verpflichtet sich mit dieser Energiepolitik, den Energiebedarf, und damit die CO₂-Emissionen, weiterhin zu reduzieren. Dies geschieht auf der Basis der strategischen Energieziele. Die oberste Führungsebene der jeweiligen Gruppenfirma legt diese Ziele, in Abstimmung mit den übergeordneten Zielen der Unternehmensgruppe, jährlich fest. Grundlage der Zieldefinition sind die wetter- oder produktionsbereinigten Verbrauchsdaten der abgelaufenen Periode, sowie die unter den Aspekten der Nachhaltigkeit gebotene Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Entscheidungen.

Kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung

Wir streben eine kontinuierliche Verbesserung der energetischen Leistung an. Die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Anforderungen wird dabei als Mindestmaß vorausgesetzt.

Nachhaltigkeit

Entscheidungen mit energetischer Relevanz werden auch unter Nachhaltigkeitsaspekten getroffen. Lebenszyklusbetrachtungen werden, wo immer sinnvoll, erstellt.

Mitarbeiter

Für die Umsetzung der Energiepolitik ist das Mitwirken aller Mitarbeiter notwendig. Die Mitarbeiter der Gruppenfirmen werden umfassend informiert, in energetischen Fragen informiert und in das Energiemanagementprogramm eingebunden.

Umfang, Ressourcen

Die Energieziele des Unternehmens beziehen sich gleichermaßen auf alle Bereiche im Unternehmen, alle Tätigkeiten und Verfahren. Das oberste Führungsgremium der Viessmann Group stellt alle Ressourcen und Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um die Energiepolitik umzusetzen und die strategischen und operativen Ziele zu erreichen.

Öffentlichkeit

Die Öffentlichkeit wird regelmäßig über die Energieaspekte, den Energieverbrauch und das Energiemanagementprogramm in der Viessmann Group informiert.

Emissionen

Verknüpft mit den Energiezielen werden Emissionsziele für die Viessmann Group festgelegt. Die Reduktion von Emissionen erfolgt stets durch Steigerung der Energieeffizienz und stetige Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien.

Kontrolle

Die Einhaltung der Energiepolitik wird regelmäßig durch das oberste Führungsgremium der Viessmann Group kontrolliert und bewertet.

Energie-Monitoring

Der Energieverbrauch der Gruppenfirmen wird ständig gemessen und überwacht. Wesentliche Energieaspekte werden regelmäßig erfasst, überprüft und kommuniziert.