Kennzahlen der Viessmann Group auf einen Blick


Umweltkennzahlen, bezogen auf den Umsatz Viessmann Group

Kennzahl* Einheit 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Verbrauch elektrischer Strom GWh/Mrd. € 62,5 56,5 48,4 49,6 49,5 47,6 45,9 44,8 41,6 38,3 38,5 38,5
Verbrauch Energie zur Wärmeversorgung GWh/Mrd. € 115,3 97,5 74,0 72,2 78,5 75,6 63,8 65,6 61,6 50,8 53,5 57,9
Verbrauch Energie gesamt GWh/Mrd. € 207,3 180,5 144,3 145,4 146,3 142,9 129,5 128,0 119,6 103,4 105,6 107,7
Verbrauch Wasser Tsd. m³/Mrd. € 143,9 121,4 100,0 100,7 123,8 106,0 94,5 88,0 79,5 82,1 81,7 83,3
Verbrauch Stahl Tsd. t/Mrd. € 57,5 54,0 43,1 46,7 42,3 38,1 35,7 37,3 36,1 31,2 29,8 26,5
CO₂-Emissionen Tsd. t/Mrd. € 79,7 70,5 57,7 58,0 56,0 51,6 47,4 46,0 38,6 34,0 27,1 27,1
Abfall gesamt Tsd. t/Mrd. € 25,0 25,7 23,5 23,3 20,4 20,9 20,8 19,5 18,9 16,9 16,7 15,0

* Summe der Standorte
Allendorf, Berlin, Mittenwalde, Faulquemont, Gladenbach, Legnica, Wolfurt, Worb, Landsberg, Dombóvár, Hof, Purvoo


Mitarbeiter Inland/Ausland

Viessmann - Mitarbeiter gesamt 12000
Standort Allendorf 4400
Sonstige Produktionsstandorte Inland 2600
Produktion Ausland 2700
Vertrieb Ausland 2300

Kennzahlen Energieverbrauch/Umsatz

Energieverbrauch/Umsatz

In der Viessmann Group ist der Energieverbrauch - wie in produzierenden Unternehmen allgemein üblich - zum einen ein erheblicher Kostenfaktor und zum anderen ein Aspekt mit erheblichen Auswirkungen auf die Umwelt. Dementsprechend wurden bereits umfangreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs umgesetzt. Beispiele hierfür sind im Kapitel Ressourcen und Infrastruktur beschrieben.

Der umsatzbezogene Energieverbrauch konnte seit 2005 um 48 Prozent reduziert werden.


Kennzahlen Stahlverbrauch/Umsatz

Stahlverbrauch/Umsatz

Viessmann ver- und bearbeitet hauptsächlich metallische Werkstoffe, insbesondere Stahlblech, Stahlrohre, Guss und NE-Metalle. Das Produktionsmaterial wird von der Produktionslogistik bedarfsgerecht bei den Zulieferern disponiert. Die Lagermengen und Lieferchargen sind auf das zur Aufrechterhaltung der Fertigungsabläufe erforderliche Minimum reduziert. Hierdurch werden unnötige Lagerbestände und Restchargen, die ggf. entsorgt werden müssten, vermieden.

Der umsatzbezogene Stahlverbrauch wurde seit 2005 um über die Hälfte gesenkt.


Kennzahlen CO₂-Emissionen/Umsatz

CO₂-Emissionen/Umsatz

Die emissionsrelevanten Anlagen in der Viessmann Group (Heiz- und Energiezentralen, Schmelzöfen, Prüfeinrichtungen für heiztechnische Produkte, Schweiß- und Lötanlagen etc.) entsprechen dem Stand der Technik.

Die umsatzbezogenen CO₂-Emissionen wurden seit 2005 durch Effizienzsteigerung und Substitution um zwei Drittel reduziert.


Kennzahlen Abfälle/Umsatz

Abfälle/Umsatz

Die eingesetzten Rohstoffe fließen – schon aus Gründen der Wirtschaftlichkeit – möglichst vollständig in die Produkte ein. Wo immer möglich und wirtschaftlich vertretbar, wird das Grundprinzip „Vermeiden vor Vermindern, Vermindern vor Verwerten, Verwerten vor Entsorgen“ angewandt.

Maßnahmen wie das Vermeiden bzw. die Substitution abfallintensiver Fertigungsverfahren, die konsequente Sammlung sortenreiner Fraktionen zur Abfallverwertung oder der Einsatz von Mehrweg- und Nachfüllsystemen gehören längst zur Selbstverständlichkeit im Tagesgeschäft der Mitarbeiter.

Die umsatzbezogene Abfallmenge wurde seit 2005 um 40 Prozent reduziert.


Kennzahlen Stromverbrauch/Umsatz

Stromverbrauch/Umsatz

Hauptverbraucher für elektrische Energie ist die Produktion, deshalb setzen Optimierungsmaßnahmen hauptsächlich hier an. Zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung des Stromverbrauchs wurden in den vergangenen Jahren realisiert, zum Beispiel:

■  Optimierung der Auslastung von Produktionsanlagen

■  Einsatz von energieeffizienten Antrieben

■  Installation von Tageslichtsteuerungen mit Pausenabschaltung

Der umsatzbezogene Stromverbrauch wurde um mehr als ein Drittel gesenkt.


Kennzahlen Wasserverbrauch/Umsatz

Wasserverbrauch/Umsatz

Wasser wird insbesondere zur Kühlung und Teilereinigung, als Prüfmedium und in Sanitäranlagen verwendet. Die größte Menge ist dabei Kühlwasser, welches über Kreislaufkühlsysteme mehrfach verwendet wird. Wassersparende Maßnahmen wie z. B. Kreislaufführung von Kühl- und Waschwasser, Standzeitverlängerungen von Prozessbädern etc. sind nach dem Stand der Technik weitgehend umgesetzt.

Seit 2005 konnte der umsatzbezogene Wasserverbrauch in der Viessmann Group um über 40 Prozent reduziert werden.


Allendorfer Werke


Unfallstatistik-nio.png

Unfallstatistik der Allendorfer Werke

1-Mio.-Std.-Quote