Innovative Holzfeuerungs- und Regelungstechnik

Wirtschaftliche Restholz-Verwertung

Die geltende Bioabfallverordnung sieht eine regionale Verwertung anfallender Biomasse vor. Viele Kommunen sehen sich jedoch aus Kostengründen gezwungen, Holzreste nicht in die Kompostierung zu geben. Daher richtet sich das Augenmerk derzeit zunehmend auf den Betrieb kommunaler Biomasse-Heizanlagen. Neben den biogenen Reststoffen aus dem kommunalen Bereich wird künftig vermehrt unbehandeltes Industrierestholz zur Entsorgung anfallen. Hier hat sich die Entgelt-Situation in der letzten Zeit grundlegend verändert: Während die Verwertung einer Tonne unbelasteten Restholzes in der Vergangenheit zwischen 25 und 30 Euro einbrachte, fallen dafür heute Kosten zwischen 5 und 20 Euro an. Aus den veränderten Rahmenbedingungen für die Entsorgung von kommunalem Restholz und industriellen Holzabfällen können sich für Stadtwerke und Kommunen neue Geschäftsmodelle im Wärmemarkt entwickeln. So kann das Angebot an Wärmedienstleistungen das Kerngeschäft gewinnbringend ergänzen und zu langfristiger Kundenbindung führen.


Effiziente Konzepte

Zuverlässig, nachhaltig, wirtschaftlich – effiziente Konzepte zur Nutzung von Biomasse für die Energiegewinnung

Holz als erneuerbarer Rohstoff gilt als wichtiger Bestandteil eines nachhaltigen Ressourcenmanagements. In vielen Betrieben fällt diese wertvolle Ressource in Form von größeren Restholz-Mengen aus Produktion und Verarbeitung an. Mit innovativer Feuerungs- und Regelungstechnik kann dieser Brennstof besonders effizient und komfortabel zur Beheizung von Geschäftsräumen, Werkstätten und Produktionshallen eingesetzt werden.

Viessmann liefert eine komplette Produktpalette zur thermischen Verwertung von Biomasse aus Holzresten: von Beistellgeräten über monovalente Heizkessel bis hin zu Teilkomponenten eines Komplettsystems. Viessmann liefert flexible Lösungen für jeden Anwendungsbereich und jeden Brennstofftyp sowi maßgeschneiderte Service-Pakete für Wartung und Anlagen-Monitoring.

Neben Unternehmen der Holzindustrie entscheiden sich immer mehr Kommunen, Kontraktoren und andere kommerzielle Energiebereitsteller für Biomasse als Brennstoff. Dieser ist geringeren Preisschwankungen unterworfen als fossile Brennstoffe und leistet nicht zuletzt durch Nachhaltigkeit und CO2 Neutralität einen entscheidenden Beitrag für eine lebenswerte Zukunft.

Die Art des Brennstoffes und andere kundenspezifische Anforderungen bestimmen das jeweilige Feuerungssystem. Zur Auswahl stehen Flachschubrost-, Stufenrost- und Einblasfeuerungen. Diese sind jeweils auch als Low NOx-Variante erhältlich.


Brennstoff Biomasse

● Geringe Preisschwankungen
● Lokale Verfügbarkeit
● Nachwachsender, CO₂-neutraler Energieträger
● Wirtschaftliche Verwertung von Holzresten

Wald- und Sägerestholz

Wald- und Sägerestholz

Holz aus Landschaftspflege

Holz aus Landschaftspflege

Kurzumtriebsholz

Kurzumtriebsholz


Rinde

Rinde

Restholz aus Holzverarbeitung

Restholz aus Holzverarbeitung

Sägespäne

Sägespäne


Komplettangebot

Viessmann Komplettangebot für die thermische Verwertung von Biomasse

Viessmann liefert eine komplette Produktpalette zur thermischen Verwertung von Biomasse. Holzfeuerungsanlagen von Viessmann zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad und sparsamen Verbrauch aus. Jede Anlage wird von Hand gefertigt und unterliegt strengsten Qualitätssicherungsstandards. Bei der Auswahl hochwertiger Anlagenkomponenten stehen Effizienz und optimales Zusammenspiel der einzelnen Bauteile ebenso im Fokus wie deren Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit. Neben einer hohen Anlagenlaufzeit und Anlagenverfügbarkeit werden so die Lebenszykluskosten optimiert. Weltweit vertrauen mehr als 5000 Kunden der innovativen Viessmann Technik und Lösungskompetenz in Sachen Holzfeuerung.