Vitomax HW Hochdruck-Heißwassererzeuger für gewerbliche Anwendungen

Produkteigenschaften auf einen Blick

  • Hochdruck-Heißwassererzeuger Vitomax HW, 0,35 bis 20,0 MW
  • Vorlauftemperaturen: > 110 °C
  • Absicherungstemperaturen: ≤ 210 °C
  • Druckstufen: 6 bis 20 bar
  • Zertifizierung nach Druckgeräterichtlinie für zulässige Vorlauftemperaturen > 110 °C
  • Brennstoffe:
    ● Heizöl (HEL), NOx-Emissionen (< 150 mg/m³ Rauchgas möglich)
    ● Schweröl, Masut 100
    ● Erdgas, NOx-Emissionen (< 70 mg/m³ Rauchgas möglich)
    ● U.v.w., z.B. Biogase / Bioöle, tierische Fette
  • Hoher Wirkungsgrad mit über 95,5 %
  • Paarweise angeordnete Eckanker reduzieren Spannung im Bauteil
  • Optimale Flammrohrgeometrien für emissionsarme Verbrennung
  • Maximale Prüffristen und servicefreundlich durch ausreichende Besichtigungs- und Befahröffnungen
  • Einsatz im produzierenden Gewerbe wie Lebensmittel-, Düngemittel-, Baustoff-, Papier-, Getränke-, chemische und pharmazeutische Industrie, Krankenhäuser und Raffinerien sowie in Nah- und Fernwärmenetzen

Ansprechpartner

Ihr zuständiger Vertriebs- und Planungsingenieur informiert und berät Sie gerne.

Es wurde kein Ergebnis gefunden.

Leistungsstark mit hohem Wirkungsgrad

Die Hochdruck-Heißwassererzeuger Vitomax HW erfüllen alle neuen gesetzlichen Forderungen nach einer besonders emissionsarmen Verbrennung. Der Wirkungsgrad der Kessel mit Wärmetauscher liegt auch bei 100 Prozent Last über 95,5 Prozent.

Unabhängig vom eingesetzten Brennstoff liefert der Vitomax HW eine Leistung von bis zu 20,0 MW. Er ist insbesondere für die produzierende Industrie sowie Nah- und Fernwärmenetze konzipiert, wo hohe Vorlauftemperaturen und Drücke benötigt werden.

Spannungsarme und raumoptimierte Gestaltung sorgen für eine gute Eigenzirkulation und sichere Abführung der Wärme. Es sind keine zusätzlichen Kesselpumpen erforderlich, was die hydraulische Einbindung deutlich vereinfacht. Der Vitomax HW lässt sich sehr flexibel mit leichtem oder schwerem Heizöl, Bioöl oder auch mit (Bio-)Erdgas betreiben.

Wassergekühlt und niedrige NOx-Werte

Für die optionale, innovative Brennerdurchführung der Vitomax Kessel wird kein Beton verwendet. Damit ist sie wassergekühlt, verschleiß- und wartungsfrei und muss während der gesamten Lebenszeit des Kessels nicht ausgetauscht werden. Die Wasserkühlung gewährleistet im Bereich des Brennerkopfs eine gleichbleibende Temperatur – die sonst übliche Rückstrahlung durch eine Ausmauerung (Grund für Bildung von thermischen NOx) entfällt.

Die Brennerdurchführung und die hintere Rauchgasumlenkung eines Vitomax HW sind wassergekühlt. Somit wird die Energie der Rauchgase ausschließlich zur Heißwassererzeugung verwendet.

Langjähriger Kesselbetrieb

Die Abstände der Rauchrohre zueinander sowie zum Mantel und zum Flammrohr entsprechen den gesetzlichen Anforderungen. Damit ist die Schubkraft auf die stirnseitigen Böden durch die unterschiedliche Längenausdehnung der Rauchrohre und des Flammrohres äußerst gering. Diese Bauweise garantiert einen langlebigen Betrieb des Vitomax HW.

Besonders service- und wartungsfreundlich

Wie alle Vitomax Kessel verfügt auch der Vitomax HW über ausreichende Besichtigungs- und Befahröffnungen für die Revision an allen wichtigen Stellen innerhalb des Kessels. Damit erreichen Vitomax Hochdruck-Heißwasserkessel die längstmöglichen Prüffristen. Außerdem machen leicht zu öffnende Kesseltüren und eine Reinigungstür am Kesselende die Wartung einfach und tragen zu niedrigen Betriebskosten bei.

Produktschnitt* Hochdruck-Heißwassererzeuger Vitomax HW

Produktschnitt Hochdruck-Heißwassererzeuger Vitomax HW

 *Beispielhafte Abbildung, Abweichungen im Auftragsfall möglich!


Viessmann Vitomax HW: Modularität – Ausstattungsvarianten

Modularität – Ausstattungsvarianten

[1]  Brennerdurchführung: a) Ausgemauert (Standard) b) Wassergekühlt - wartungs-/verschleißfrei (Option)
[2]  Kesselabdeckung: a) Ohne Kesselabdeckung / rund isoliert (Standard) b) Begehbare Kesselabdeckung mit Bühnenvorbereitung (Option)
[3]  Modulare Bedienbühne (Option – nur in Verbindung mit begehbarer Kesselabdeckung)
[4]  Kesselauflagerung: a) Querbleche (Standard < 14t Kesselgewicht) b) Querbleche mit IPB-Längsträgern (Option < 14 t Kesselgewicht / Standard > 14t Kesselgewicht c) Voll-IPB-Ausführung (Option)
[5]  Abgaskasten mit Austritt nach hinten: a) Runde Ausführung (Standard) b) Rechteckige Ausführung (Option)
[6]  Integrierte Wärmetauscher und Abgassammler: a) Heizwert Wärmetauscher (Option) b) Brennwert Wärmetauscher (Option) c) Abgassammler mit rundem Austritt
Kombination von Heizwert und Brennwert möglich