Viessmann Sonnenkollektoren

Entscheidend für eine Solaranlage ist eine lange Nutzungsdauer. Dazu braucht es zu ­ verlässige und ausgereifte Komponenten. In Viessmann Sonnenkollektoren stecken mehr als 30 Jahre Erfahrung.

Kollektortypen

Abgesehen von einigen technischen Sonderlösungen werden in Deutschland hauptsächlich Kollektoren verwendet, in denen ein Wärmeträgermedium zirkuliert. Dabei handelt es sich in der Regel um ein Gemisch aus Wasser und dem Frostschutzmittel Glykol.

Das Wärmeträgermedium nimmt die am Absorber in Wärme umgewandelte Solarstrahlung auf und führt sie aus dem Kollektor hinaus. Dieser Vorgang ist bei allen Kollektortypen gleich. Der wesentliche Unterschied der Kollektortypen beruht auf der Art der Dämmung gegen die Wärmeverluste.


Viessmann Röhrenkollektoren

Röhrenkollektoren

Beim Röhrenkollektor ist der Absorber ähnlich wie bei einer Thermoskanne in eine unter Vakuum gesetzte (evakuierte) Glasröhre eingebaut. Vakuum besitzt sehr gute Wärme­dämmeigenschaften, die Wärmeverluste sind daher geringer als bei Flachkollektoren. Dies ist insbesondere bei hohen Kollektortemperaturen von Vorteil, speziell also unter Betriebsbedingungen wie sie beispielsweise bei der solaren Heizungsunterstützung üblich sind. Voraussetzung für hohe Zuverlässigkeit und eine lange Nutzungsdauer von Vakuum-­Röhrenkollektoren ist die sichere Abdichtung der Röhren. Bei Viessmann Kollektoren ist dies gewährleistet. Die unvermeidbaren minimalen Gasmengen, die dennoch in die Röhre eintreten, werden durch einen dünnen Film aus Barium („Getter“), der auf die Innenseite der Röhre aufgedampft wird, gebunden.

Abbildung: Vitosol 300-T Vakuum-Röhrenkollektor mit Heatpipe-­Technologie für höchste Effizienz und Betriebssicherheit
Vitosol 200-T Vakuum-Röhrenkollektor nach dem Heatpipeprinzip für eine lageunabhängige Montage
 

Vakuum-Röhrenkollektoren

Vakuum-Röhrenkollektoren unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Bauform: Sie werden entweder direkt durchströmt oder sie funktionieren nach der Heatpipe-Technik. Bei direkt durchströmten Vakuum-Röhrenkollektoren zirkuliert der Wärmeträger direkt durch Absorberrohre innerhalb der Röhren. Beim Heatpipe-Prinzip durchströmt das Wärmeträgermedium die Röhren nicht ­direkt. Stattdessen verdampft ein Medium (in der Regel Wasser) in dem Kupferrohr unter dem Absorber. Am oberen Ende der Röhren kondensiert der Dampf im sogenannten Kondensator – hier wird die Energie dann im Sammler an das Wärmeträgermedium weitergegeben.

Heatpipe-Kollektoren haben den Vorteil, dass sie für eine sichere Wärmeabnahme am Kollektor sorgen und einen einfachen Anlagen­aufbau ermöglichen. Seit der Einführung von besonderen Heatpipe-Kollektoren, die auch waagerecht montiert werden können, bietet Viessmann nur noch Vakuum-Röhrenkollek­toren mit Heatpipe-Technik an.


Hochleistungskollektor Vitosol 300-T

Der Hochleistungskollektor Vitosol 300-T (Typ SP3B) nach dem Heatpipe-Prinzip liefert dank einer zweiseitigen Antireflexbeschichtung auf der Vakuum-Röhre einen überdurchschnittlichen Ertrag. Er ist für hocheffiziente und besonders langlebige Anlagen konzipiert. Die trockene Anbindung der Röhren im Sammler ermöglicht den einfachen Austausch auch bei befüllter Anlage.

Für besonders hohe Betriebssicherheit sorgt die automatische Temperaturabschaltung. Bei Kollektortemperaturen über ca. 145 °C kann das Wärmeträgermedium der Heatpipe nicht mehr kondensieren. Dadurch ist der Wärmetransport unterbrochen und die Anlage damit gegen zu hohe Stagnationstemperaturen geschützt.

Hochleistungs-Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 300-T

Hochleistungs-Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 300-T

Besondere Produktmerkmale:

  • Hocheffizienter Vakuum-Röhrenkollektor mit Antireflexglas
  • Temperaturabschaltung für hohe Betriebssicherheit
  • Trockene Anbindung mit Duotec Doppelrohr-Wärmetauscher
  • Drehbare Röhre für optimale Ausrichtung zur Sonne (max. +/- 25 Grad)
  • Hochwirksame Wärmedämmung des Sammlergehäuses
  • Einheitlich dunkelblaues Bild von Kollektorgehäuse und Absorber

Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 200-T

Die Vitosol 200-T sind hochentwickelte Vakuum-Röhrenkollektoren nach dem Heatpipe-Prinzip. Die besondere Ausführung der Heatpipe-Technik erlaubt die lageunabhängige und damit besonders flexible Montage.

Der Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 200-T (Typ SP2A) eignet sich für die Montage an Fassaden, Balkonen und auf Schrägdächern genauso wie für größere Anlagen. Zur maximalen Nutzung der Sonnenenergie bietet der Vitosol 200-T (Typ SP2A) die Winkelausrichtung des Absorbers um plus/minus 25 Grad durch einfaches Drehen der Röhren.

Die Variante Vitosol 200-T (Typ SPE) ist mit größeren Röhren (102 mm Durchmesser) ausgestattet und ist ideal für die liegende Flachdachmontage bei Großanlagen. Durch den größeren Röhrenabstand können die Absorber bis plus/minus 45 Grad ausgerichtet werden.

Lageunabhängiger Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 200-T

Das von der Sonne erhitzte Wasser verdampft innerhalb des Heatpipe-Rohres. Am kältesten Punkt im Bereich des Sammlers kondensiert der Dampf und gibt dabei die Energie an das Wärmeträgermedium ab. Durch den so entstehenden geringeren Druck bewegt sich der Dampf kontinuierlich zum Sammler. Das Kondensat läuft am Boden des Absorberrohres zurück und wird erneut verdampft.

Besondere Produktmerkmale:

  • Vakuum-Röhrenkollektoren nach dem Heatpipe-Prinzip
  • Trockene Anbindung der Heatpipe-Röhre
  • Drehbare Röhre für optimale Ausrichtung zur Sonne
  • Konstant hohe Leistung ohne Verschmutzungsrisiko
  • Kollektorgehäuse aus AluminiumIdeal für Großanlagen (Typ SPE)

Einfache Montage

Bei der Montage lassen sich die Kollektoren durch die bewährten Edelstahl-Wellrohr-Steckverbinder schnell untereinander verbinden. Die einzelnen Röhren werden durch drehen um die Längsachse optimal zur Sonne ausgerichtet. Bis zu 15 m² Kollektorfläche können zu einem Kollektorfeld verschaltet werden.

Lageunabhängiger Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 200-T

Video Viosol 300-T

Bei Temperaturen von über 145 °C kann sich das dampfförmige Wärmeträgermedium im Kondensator des Vakuum-Röhrenkollektors Vitosol 300-T nicht mehr verflüssigen, der Wärmetransport ist dadurch minimal.

Flachkollektoren Vitosol 100-FM / Vitosol 200-FM

Flachkollektoren

Bei Flachkollektoren ist der Absorber in der Regel durch ein Gehäuse aus beschichtetem Stahlblech, Aluminium oder Edelstahl und einer Frontabdeckung aus eisenarmem Solarsicherheitsglas dauerhaft vor Witterungs­einflüssen geschützt. Eine Antireflex (AR)- Beschichtung des Glases kann zusätzlich die Reflexion reduzieren. Eine Wärmedämmung des Kollektorgehäuses verringert die Wärmeverluste. Die Qualität der Wärmedämmung hat bei großen Unterschieden zwischen der Temperatur im Kollektorgehäuse und der Umgebung einen wesentlichen Einfluss auf die Leistung.

Abbildung: Vitosol 100-FM / Vitosol 200-FM
Leistungsstarke, langlebige und montagefreundliche Flachkollektoren mit Überhitzungsschutz
 

Hochleistungs-Flachkollektor Vitosol 200-FM

Viessmann bietet zwei leistungsstarke Flachkollektoren an, deren Grundaufbau vergleichbar ist.

Vitosol 100-FM / 200-FM

Die Gehäuse der Vitosol 100-FM / 200-FM bestehen jeweils aus einem umlaufenden Aluminiumrahmen, in dessen Innenraum sich der Vollflächenabsorber befindet. Dieser besteht aus einem hochselektiv beschichteten Aluminiumblech mit angeschweißtem Absorberrohr.

Hochleistungs-Flachkollektor Vitosol 200-FM
Mäanderabsorber

Mäanderabsorber

Das Absorberrohr ist mäanderförmig ausgeführt, was eine sichere Durchströmung des Kollektors gewährleistet. Das Absorberrohr ist auch in den Bögen komplett durchgeschweißt, und sorgt somit für optimalen Wärmeübergang – auch am Rand. Die Bodenplatte ist umlaufend mit dem Kollektorrahmen verbunden. Die Glasabdichtung ist mit einem flexiblen, witterungs- und UV-beständigen Dichtungsmaterial nahtlos ausgeführt.

Der Flachkollektor Vitosol 200-FM ist ein Hochleistungskollektor, der aufgrund einer verstärkten Wärmedämmung besonders leistungsfähig ist und sehr hohe Erträge ermöglicht.

Abbildung: Der Vollflächenabsorber ist durchgehend mit dem mäanderförmigen Absorberrohr verschweißt.

Absorber mit Überhitzungsschutz

Beide Flachkollektortypen sind mit der schaltenden Absorberschicht ThermProtect ausgerüstet, die vor Überhitzung und Dampfbildung im Solarkreis schützt. ThermProtect bewirkt beim Vitosol 200-FM und Vitosol 100-FM gegenüber herkömmlichen Flachkollektoren auch einen höheren Ertrag, da Leistungsausfall aufgrund von Dampfbildung vermieden wird und sie jederzeit Wärme liefern können.

Einfache Montage

Viessmann Flachkollektoren sind besonders montagefreundlich. Integrierte Vor- und Rücklaufrohre ermöglichen eine sichere Montage auch größerer Kollektorfelder mittels flexibler Edelstahl-Wellrohr-Steckverbinder. Bis zu zwölf Sonnenkollektoren können einfach miteinander verbunden werden.

Die Flachkollektoren sind universell zur Aufdachmontage, für die Dachintegration und die aufgeständerte Montage, zum Beispiel auf Flachdächern, geeignet. Das montagefreundliche Viessmann Befestigungssystem besteht aus statisch geprüften und korrosionssicheren Bauteilen aus Edelstahl und Aluminium.  

Flachkollektor Vitosol 200-FM

Der Flachkollektor Vitosol 200-FM ist als Hoch­leistungskollektor besonders gut zur solaren Heizungsunterstützung geeignet.

Der Rahmen des Vitosol 200-FM ist standardmäßig dunkelblau lackiert, kann aber auch in einem inviduellen RAL-Farbton geliefert werden. Der Vitosol 100-FM ist lediglich mit einem alufarbenen Rahmen erhältlich.

Großflächen-Flachkollektor

Als optisch besonders ansprechende Lösung bietet Viessmann den Großflächen-Flachkollektor Vitosol 200-F Typ 5DIA zur Indachmontage an. Ein wesentlicher Vorteil dieses Kollektortyps ist die schnelle Montage aufgrund der integrierten Verrohrung und des vormontierten Eindeckrahmens. Zur optimalen Gestaltung können die Rahmen und Eindeckbleche in allen RAL-Farben geliefert werden.

Abbildung: Großflächenkollektor Vitosol 200-F, Typ 5DIA
Großflächen-Flachkollektor