Sicherheit bei Planung und Installation

Sonnenkollektoren werden aufgrund ihrer vielfältigen Konstruktionsformen in nahezuallen Gebäudekonzeptionen sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung am Gebäude oder in dessen Nähe installiert. Sie können auf Schrägdächern, Flachdächern und an Fassaden angebracht oder im Gelände frei aufgestellt werden.

Kollektor und Befestigung bilden dabei eine statische Einheit. Viessmann hat für alle gängigen Bedachungstypen und passend für alle Vitosol Kollektoren komplette statisch geprüfte Systeme im Programm – das bedeutet größte Sicherheit bei Planung und Installation.

Solarkollektoren Befestigungsmöglichkeiten

Solarkollektoren Befestigungsmöglichkeiten

Sonnenkollektoren werden aufgrund ihrer vielfältigen Konstruktionsformen in nahezu allen Gebäudekonzeptionen sowohl im Neubau als auch bei der Modernisierung am Gebäude oder in dessen Nähe installiert. Sie können auf Schrägdächern, Flachdächern und an Fassaden angebracht oder im Gelände frei aufgestellt werden.

Kollektor und Befestigung bilden dabei eine statische Einheit. Viessmann hat für alle gängigen Bedachungstypen und passend für alle Vitosol Kollektoren komplette statisch geprüfte Systeme im Programm – das bedeutet größte Sicherheit bei Planung und Installation.

Abbildung: Je nach Produkt bieten sich diverse Montagemöglichkeiten an. So findet sich für jedes Objekt der passende Kollektor in der optimal geeigneten Montagetechnik.

 

Ausrichtung der Kollektorfläche

Die für die Wärmeerzeugung nutzbare Energiemenge ist dann am größten, wenn die Strahlung im rechten Winkel auf die Empfangsfläche trifft. Dieser Fall aber wird in unseren Breitengraden auf einer horizontalen Fläche niemals erreicht. Allerdings kann durch eine Neigung der Empfangsfläche „nach­geholfen“ werden: In Deutschland werden auf einer nach Süden ausgerichteten Empfangsfläche mit 35° Neigung durchschnittlich etwa 12 Prozent mehr Energie eingestrahlt als auf einer horizontalen Fläche.

Zusätzlich zur Neigung spielt auch die Ausrichtung der Empfangsfläche eine wichtige Rolle bei der Nutzung der Sonnenenergie. Auf der Nordhalbkugel ist eine Ausrichtung nach Süden optimal. Abweichungen der Empfangsfläche von der Südausrichtung werden mit dem „Azimutwinkel“ beschrieben (eine nach Süden ausgerichtete Fläche hat den Azimutwinkel 0°).

Neigung und Ausrichtung

Neigung und Ausrichtung

Je nach Produkt bieten sich diverse Montagemöglichkeiten an. So findet sich für jedes Objekt der passende Kollektor in der optimal geeigneten Montagetechnik.

Zusammenfassend kann man sagen, dass bei einer Ausrichtung des Kollektors zwischen Südost und Südwest und bei Neigungswinkeln zwischen 25° und 70° die Bedingungen für möglichst hohe Energieerträge einer solarthermischen Anlage optimal sind. Größere Abweichungen, zum Beispiel bei Solaranlagen an Fassaden, können durch eine entsprechend größere Kollektorfläche ausgeglichen werden.

 

Verschattung

Bei der Auswahl der Montagefläche ist sorgfältig darauf zu achten, dass Gebäude oder Bäume keine Schatten auf den Kollektor werfen können. Von einem nach Süden ausgerichteten Kollektor aus betrachtet sollte deshalb der Bereich zwischen Südost und Südwest frei von Verschattung sein, und zwar mit einem Winkel zum Horizont nicht größer 20°. Zu bedenken ist dabei, dass die Anlage länger als 20 Jahre arbeiten wird und Bäume in diesem Zeitraum um einiges wachsen können.

Verschattungssituation

Bei der Wahl der Montagefläche kann eine Verschattung nur in den Morgen- bzw. Abendstunden toleriert werden. Vor dem Hintergrund von 20 Jahren Nutzungsdauer muss auch die zu erwartende Verschattung berücksichtigt werden.

Verschattungssituation

Befestigung

Neben der Dachintegration werden in Deutschland die meisten Kollektoren dachparallel über der Dachhaut montiert (Aufdachmontage).

Aufdachanlagen

Bei Aufdachanlagen werden Kollektor und Dachstuhl miteinander verbunden, um eine statisch sichere Montage zu gewährleisten. Pro Befestigungspunkt durchdringt ein Bauteil die wasserführende Ebene unterhalb des Kollektors. Dabei müssen vollkommene Regendichtigkeit und eine sichere Verankerung hergestellt werden, da die Befestigungspunkte und damit auch eventuelle Mängel nach der Installation nicht mehr sichtbar sind.

Die Ausführung der Befestigung ist abhängig von der zu erwartenden Wind- oder Schneelast. In der Planungsanleitung zum Vitosol-Programm finden sich dazu für jeden Kollektortyp genaue Angaben.

Eine Befestigung an der bestehenden Dachlattung ist ungeeignet: Qualität und Festigkeit können nicht oder nur sehr schwer beurteilt werden, für eine Befestigung an handelsüblichen Dachlatten lässt sich zudem kaum eine Gesamtstatik erstellen.

Schnitt Aufdachmontage

Aufdachmontage

Ob Aufdachmontage oder Dachintegration – in jedem Fall sind die Kollektoren statisch sicher und unter Berücksichtigung von Regendichtigkeit zu montieren. Bei Viessmann Montagesystemen sind alle Komponenten zur Montage genau darauf abgestimmt.

Befestigung Aufdach

Mit Hilfe der Befestigungstechnik für Viessmann Kollektoren kann eine zuverlässige Verbindung zum Dachsparren hergestellt werden. Das konsequente Befestigungssystem erfüllt die Anforderungen an statische Sicherheit und Regendichtigkeit bei der Aufdachmontage von Kollektoren souverän.

solar-befestigung-aufdach-23.jpg
Schnitte Dachintegration

Dachintegration

Bei der Dachintegration wird der Flachkollektor anstatt der Dachdeckung installiert. Der Kollektor liegt damit statisch sicher auf dem gesamten Verbund aus Latten und Sparren auf. Zur sicheren Wasserführung wird unterhalb des Kollektors eine zusätzliche Dichtebene eingebaut. So wird auch bei Glasbruch oder anderen Fehlstellen am Kollektor das Eindringen von Wasser in das Gebäude vermieden.

Kollektor als farbig angepasstes Dachelement

Rahmen und Eindeckbleche von Viessmann Kollektoren sind ebenso wie die Anschlussgehäuse in allen RAL-Farben erhältlich und sorgen für einen harmonischen Übergang zwischen Kollektorfläche und Dach.

Solarkollektor als farbig angepasstes Dachelement