Zeitarbeit

Wir setzen Leiharbeitnehmer grundsätzlich zur Abdeckung von saisonalen oder nicht vorhersehbaren Spitzen ein. Dabei arbeiten wir nur mit tarifgebundenen Leiharbeitsfirmen zusammen.

Da wir ein Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie sind, erhalten die Leiharbeitnehmer Branchenzuschläge. Diese werden ab einer Einsatzzeit von 6 vollendeten Wochen gezahlt und erhöhen sich in mehreren Stufen im Zeitraum zwischen 6 Wochen und 9 vollendeten Monaten auf bis zu 50% Aufschlag zum jeweiligen Stundenlohn.

Die maximale Einsatzdauer beträgt 30 Monate, danach unterbreiten wir dem Leiharbeitnehmer ein Übernahmeangebot. Im Jahr 2012 haben wir beispielsweise 80 Leiharbeitnehmer übernommen.

Weiterhin achten wir grundsätzlich darauf, die Kollegen aus den Leiharbeitsunternehmen bestmöglich in die soziale Kultur von Viessmann zu integrieren:

  • Leiharbeitnehmer werden selbstverständlich mit Viessmann Arbeitskleidung ausgestattet, sofern sie in entsprechenden Bereichen eingesetzt sind
  • Sie genießen Privilegien wie subventionierte Verpflegung in der Kantine und erhalten Rabatte auf Artikel des firmeneigenen Sportshops – in gleicher Höhe wie ihre Viessmann Kollegen
  • Sie haben Zugriff auf interne Stellenausschreibungen und erlangen so frühzeitig (vor einer evtl. externen Veröffentlichung) Kenntnis über vakante Stellen
  • Sie werden durch eine gründliche Einarbeitung bestmöglich auf ihre Aufgaben im Unternehmen vorbereitet, was bei einer evtl. Bewerbung Vorteile gegenüber externen Bewerbern mit sich bringt
  • Sie haben die Möglichkeit, an Fahrten zur Messe ISH, der Branchenleitmesse, teilzunehmen. Dabei übernimmt Viessmann für interessierte MA und Leiharbeitnehmer die Fahrtkosten, den Eintritt und die Verpflegung
  • Sie haben die Möglichkeit, in ihrer Freizeit an unserem umfangreichen offenen Weiterbildungsangebot teilzunehmen

Wir schätzen die Mitarbeit der in unserem Unternehmen eingesetzten Leiharbeiter sehr und freuen uns regelmäßig über die zahlreichen Übernahmen.


Letzter Tweet

twitter