Viessmann richtet Unternehmensführung auf Zukunft aus -

Änderungen im Verwaltungsrat, Stärkung der Divisionen
 

Die Viessmann Werke GmbH & Co. KG ändern zum 01.06.2016 ihre Führungsorganisation, um das Unternehmen auf die Zukunft auszurichten.

Prof. Dr. Martin Viessmann wird sich nach 37-jähriger Tätigkeit in seinem Familienunternehmen auf die Rolle des Präsidenten des Verwaltungsrats als oberstem Organ der Unternehmensgruppe konzentrieren und sich verstärkt strategischen Aufgaben zuwenden. Das Amt des Chief Executive Officers (CEO) übergibt er an Joachim Janssen, der dem Verwaltungsrat bereits seit 2007 angehört und seit einem Jahr Chief Digital Officer (CDO) und Stellvertreter des Unternehmers ist.

Die Position des CDO übernimmt befristet bis Ende 2017 Maximilian Viessmann, der bisher schon als Mitglied des Digital Steering Committees des Unternehmens die digitale Transformation maßgeblich vorangetrieben hat. Der Sohn von Prof. Dr. Martin Viessmann hat dafür seine persönlichen Pläne zur Vorbereitung auf seine spätere Verantwortung im Unternehmen zunächst zurückgestellt. 

Dem künftigen Verwaltungsrat (Executive Board) werden neben Prof. Viessmann als Präsidenten die folgenden Delegierten angehören:

– Joachim Janssen (Group Chief Executive Officer)
– Dr. Ulrich Hüllmann (Group Chief Financial Officer)
– Klaus Gantner (Group Chief Administration Officer)
– Maximilian Viessmann (Group Chief Digital Officer).

Im Zuge der Veränderungen im Verwaltungsrat stärkt das Unternehmen auch die drei Divisionen. Die „Division CEOs“

– Dr. Klaus Peter Kegel (Division 1 - Heizsysteme)
– Dr. Tino Weber (Division 2 - Industriesysteme)
– Dr. Frank Schmidt (Division 3 - Kühlsysteme)

bilden zusammen mit dem „Executive Board“ das „Executive Council“. 


Bilder zum Pressetext

ProfMV_312x176.jpg

Prof. Dr. Martin Viessmann

Download 300 DPI (JPG 1 MB)
Joachim_Janssen_312x176.jpg

Joachim Janssen

Download 300 DPI (JPG 1 MB)