Bekenntnis zum Schutz der Umwelt

Als Familienunternehmen in dritter Generation und international führender Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen bekennen wir uns nicht nur zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung, sondern auch zu der Verantwortung für die Zukunftssicherheit kommender Generationen. Die kontinuierliche Verbesserung der ressourcen- und umweltschonenden Maßnahmen im Sinne nachhaltigen Handelns ist daher ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie.

Seit Jahrzehnten verwirklichen wir das Konzept des integrierten Umweltschutzes entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Prozess- und produktintegrierter Umweltschutz haben absolute Priorität vor der nachträglichen Beseitigung bereits entstandener Schäden. Ein seit vielen Jahren implementiertes Umweltmanagement organisiert und kontrolliert die Umsetzung der Umweltpolitik.


Umweltmanagement seit langem etabliert

Das Erreichen der aus der Umweltpolitik abgeleiteten Ziele wird ständig überprüft. In Deutschland sind alle Viessmann Standorte und die Vertriebsniederlassungen nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Als erstes Unternehmen der Heiztechnik-Branche und als zweites Unternehmen der Bundesrepublik sind 1995 die Viessmann Werke mit ihren Standorten in Allendorf nach der europäischen Öko-Audit-Verordnung EMAS zertifiziert worden.

EMAS

EMAS

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. EMAS-Teilnehmer betreiben ein standardisiertes Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 und unterwerfen sich jedes Jahr den Prüfungen staatlich zugelassener, unabhängiger Umweltgutachter. In ihrer jährlichen Umwelterklärung legen sie der Öffentlichkeit ihre Daten zur Umwelt wie Ressourcen- und Energieverbräuche, Emissionen, Abfälle etc. genau dar. Außerdem legen sie Umweltziele fest und veröffentlichen, wie die Umweltleistung kontinuierlich und systematisch verbessert werden soll.

In der Viessmann Group beteiligen sich neben den Allendorfer Gesellschaften die Berliner Werke, die Weso Aurorahütte sowie die Viessmann Kältetechnik Hof an EMAS.

Umwelterklärungen

Umweltpolitik

Grundlage für die Umweltpolitik sind die Viessmann Markenwerte. Der Verwaltungsrat der Viessmann Group weist folgende Handlungsgrundsätze für alle Mitarbeiter verbindlich an:

Kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung

Wir streben eine kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung an, wobei die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften als Mindestmaß vorausgesetzt wird.

Um die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung zu realisieren, wird die beste verfügbare Technik unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Vertretbarkeit eingesetzt.

Mitarbeiter

Für die Umsetzung der Umweltpolitik ist die Mitwirkung aller Mitarbeiter notwendig. Deshalb werden die Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche umfassend informiert, geschult und in das Umweltschutzkonzept integriert.

Umweltauswirkungen

Zur Vermeidung von Umweltbelastungen werden die Tätigkeiten und Verfahren sowie Neuprodukte und Betriebsmittel im Voraus auf ihre Umweltverträglichkeit beurteilt. Die Auswirkungen auf die Umgebung werden regelmäßig bewertet und, wo immer möglich, auf ein Minimum reduziert.

Rohstoffe werden sparsam eingesetzt und unter geringstmöglichem Energieeinsatz so vollständig wie möglich zu den Produkten verarbeitet. Nicht vermeidbare Emissionen und Abfälle werden, wo immer wirtschaftlich vertretbar, auf ein Mindestmaß verringert.

Verwaltung

Die Bestrebungen zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung beziehen sich in gleicher Weise auf Planungs- und Verwaltungstätigkeiten sowie auf das Angebot von Dienstleistungen.

Betriebsstörungen

Durch geeignete Präventivmaßnahmen werden Betriebsstörungen so weit wie möglich vermieden bzw. deren Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich gehalten.

Kontrolle

Die Einhaltung der Umweltpolitik wird regelmäßig kontrolliert und bewertet.

Vertragspartner und Kunden

Vertragspartner haben die gleichen Umweltnormen anzuwenden wie die eigenen Mitarbeiter. Unsere Kunden werden über Umweltaspekte im Zusammenhang mit der Handhabung unserer Produkte geschult.

Öffentlichkeit

Mit der Öffentlichkeit wird ein regelmäßiger Dialog über die Tätigkeiten und Umweltauswirkungen des Unternehmens geführt.


ISO 14001

Die Themen Energieeffizienz, Ressourcenschonung und nachhaltiges Wirtschaften gewinnen ständig an Bedeutung. Managementsysteme nach international festgelegten Standards leisten hier einen wichtigen Beitrag, da im Rahmen regelmäßiger Audits die Einhaltung der internen und externen Festlegungen und Vorschriften überprüft wird, sowie Optimierungspotenziale gehoben werden.

Das standardisierte Umweltmanagementsystem nach der international gültigen Norm ISO 14001 wird in der gesamtem Viessmann Group eingeführt. Nachstehend die Zertifikate der zertifizierten Gesellschaften in der Viessmann Group:


Energieeffiziente und umweltschonende Produkte

Besonders bei der Entwicklung unserer Produkte schreiben wir das Thema „Nachhaltigkeit” groß. Bereits bei der Konstruktion wird darauf geachtet, dass Rohstoffe im Produktionsprozess ressourcenschonend eingesetzt werden. Im laufenden Betrieb zeichnen sich die Wärmeerzeuger durch hohen thermischen Wirkungsgrad und Langlebigkeit aus. Am Ende ihrer technischen Lebensdauer werden Viessmann Produkte fachgerecht verwertet und wertvolle Rohstoffe in den Produktions- und Wertstoffkreislauf zurückgeführt.

Stoffverbotsliste

Zu unseren strategischen Zielen hinsichtlich Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz gehören die Reduktion von Schadstoffen und die Entlastung der natürlichen Umwelt. Hierzu überprüfen und verbessern wir ständig unsere Prozesse und unsere Produkte. In den einschlägigen Vorschriften des Gefahrstoffrechts existieren Stoffverbote, Stoffbeschränkungen und Grenzwerte, die von allen Lieferanten uneingeschränkt einzuhalten sind. Alle Lieferungen und Leistungen sind unter Berücksichtigung dieser Verbote zu erbringen. Eine aktuelle Liste der nicht zugelassenen Stoffe und Materialien können Sie - ohne Gewähr - hier einsehen.

Recycling Verpackungen

Seit Anfang der 1990er Jahre besteht die von Industrie, Handel und Handwerk initiierte Lösung zur Entsorgung von Verpackungen der SHK-Branche. Systemanbieter stellen die bundesweite Umsetzung in Zusammenarbeit mit den vor Ort tätigen Entsorgungsfachbetrieben sicher.

Weitergehende Infos für Marktpartner: > Recycling

Entsorgung von Altgeräten

Altgeräte werden im Regelfall vom Fachhandwerker demontiert und über Entsorgungsfachbetriebe verwertet bzw. entsorgt. Für die Rücknahme von Altgeräten, die unter den Geltungsbereich des ElektroG fallen, sind die Viessmann Deutschland GmbH und die Viessmann Photovoltaik GmbH als „Hersteller“ bei der zuständigen Organisation Stiftung Elektro-Altgeräte Register EAR registriert. Darüber hinaus bietet Viessmann seinen Kunden bereits seit 1995 die freiwillige Rücknahme von Altgeräten in Kooperation mit einem bundesweit tätigen Entsorgungsdienstleister an. Altgeräte werden hierbei abgeholt, zu zertifizierten Entsorgungsfachbetrieben gebracht und aufbereitet bzw. entsorgt.

Weitergehende Infos für Marktpartner: > Recycling

NABU

Durch einen Kooperationsvertrag mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) unterstreichen wir unsere konsequent umweltfreundliche Orientierung.