Nachhaltiges Bauen

Der Effizienzgedanke umfasst neben dem Produktbereich ebenso die Neubauten des Unternehmens. Insbesondere für die zahlreichen Vertriebsniederlassungen im In- und Ausland wurde im Jahr 2009 ein hocheffizienter Gebäudetypus entwickelt. Als Mindestzielvorgabe unterschreitet der Primärenergiebedarf die Anforderungen der Energieeinsparverordnung um 30 % und ermöglicht darüber hinaus den CO₂-neutralen Betrieb.


Neue Gas-Wandgeräte-Fertigung in der Türkei

Mit einem Investitionsvolumen in zweistelliger Millionenhöhe hat Viessmann in Manisa (Türkei) ein Werk für die Produktion von Gas-Wandgeräten errichtet.

Viessmann ist seit mehr als 20 Jahren in der Türkei aktiv. Bereits im Jahr 1994 wurde eine türkische Viessmann Vertriebsgesellschaft gegründet, die sich seitdem sehr erfolgreich am Markt entwickelt hat. Mittlerweile ist das Unternehmen mit zehn Niederlassungen flächendeckend in der Türkei präsent. Die positive Entwicklung des Unternehmens in der Türkei war der ausschlaggebende Grund, neben der stetigen Weiterentwicklung der Vertriebsorganisationen auch in den Bau des neuen Werkes zu investieren. Damit wird Viessmann zum ortsansässigen Produzenten.

Werk_Manisa.jpg

Nachhaltiges Gebäudekonzept

Das Werk Manisa erfüllt die neuesten Standards für nachhaltiges Bauen. Bereits in der Planungsphase wurden anspruchsvolle Ziele definiert. Auf deren Grundlage entstand durch den Einsatz marktverfügbarer Technik ein Gebäude, das höchste Effizienzanforderungen erfüllt.


CO₂-neutrale Versorgung mit Wärme, Kälte und Strom

Beim Bau wurden ausschließlich umweltfreundliche, schadstoffarme und recycelbare Baustoffe eingesetzt. Alle Arbeitsbereiche – auch die in der Produktion – werden mit Tageslicht versorgt. Die großen Glasflächen sorgen für eine hohe Transparenz. Eine Photovoltaik-Anlage deckt 60 Prozent des benötigten Stroms ab.

Heizen und Kühlen wird mit fünf Viessmann Luft-/Wasser-Wärmepumpen realisiert, die Fabrik kommt völlig ohne den Verbrauch fossiler Brennstoffe wie Gas, Kohle oder Öl aus. Wände und Fenster sind wärmegedämmt, die über die Wärmepumpen erzeugte Kälte senkt die Temperatur im gesamten Gebäude im Sommer um bis zu 10 Grad Celsius gegenüber der Außentemperatur.

Werk_Manisa_Fertigung.jpg

CO₂-neutrale Versorgung von Verkaufsniederlassungen

Innovatives Konzept für zukunftsfähige Gebäude auf Grundlage marktverfügbarer Technologien

Zur energiesparenden und umweltschonenden Wärme- und Stromversorgung der Viessmann Verkaufsniederlassungen wurde ein innovatives Konzept entwickelt, bei dem bereits in der Planungsphase Nachhaltigkeitsziele definiert werden. Auf deren Grundlage entsteht durch den Einsatz marktverfügbarer Technologien ein zukunftsfähiges Gebäude, das sich am Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) orientiert und die Anforderungen der Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) für 2020 erfüllt.

Niederlassung.jpg

Vollständige Versorgung aus erneuerbaren Energien

Das Konzept sieht eine vollständige Versorgung mit Strom und Wärme aus erneubaren Energien vor. Für die Beheizung bzw. die Kühlung der Räume in den Sommermonaten kommen hocheffiziente Wärmepumpen zum Einsatz. Darüber hinaus wird auch Sonnenenergie genutzt. An der Fassade montierte Vakuum-Röhrenkollektoren übernehmen die Warmwasserversorgung des Gebäudes. Auf dem Dach erzeugen Photovoltaikmodule elektrischen Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Die moderne Anlagentechnik wird ergänzt durch dreifach verglaste Fenster und die Dämmung der Gebäudehülle. Auf diese Weise wird die erzeugte Wärme so effizient wie möglich genutzt. Zum Energiekonzept gehört auch der Bezug von umweltfreundlichem Strom aus erneuerbaren Energien wie Biomasse, Wasser oder Wind. Unterm Strich werden die Gebäude CO₂-neutral mit Strom und Wärme versorgt.