VITOTOP: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess in allen Bereichen

Das Konzept VITOTOP basiert auf dem Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung. Damit wird im Unternehmen die Produktivität vom Zulieferer bis zum Endkunden erhöht.

Ziel von VITOTOP ist die Erhöhung der Produktivität entlang der gesamten Prozesskette. Durch die Vermeidung von nicht wertschöpfenden Tätigkeiten wird die Effizienz in den Produktionsbereichen und auch in der Verwaltung und im Vertrieb bis hin zu den Lieferanten gesteigert. Nicht wertschöpfende Tätigkeiten sind zum Beispiel unnötige Transporte, Produktionsfehler und damit verbundene Nacharbeit, Überproduktion oder zu hohe Lagerbestände.

Zu 99,99 Prozent fehlerfrei

Qualität ist Methode und Ziel zugleich. Die kontinuierliche Verbesserung ist fester Bestandteil der Viessmann Unternehmenskultur und drückt sich in dem Leitsatz aus: „Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte.“ Daraus leitet sich der Anspruch ab, in Produkten und Prozessen 99,99 Prozent fehlerfrei zu sein.

Vorstufe zum Change Management

VITOTOP bildet die Vorstufe zum Change Management, das die Optimierungsprozesse in der gesamten Unternehmensgruppe steuert. Im Zuge eines nachhaltigen und umweltorientierten Ansatzes kommt dem Veränderungsmanagement bei Viessmann eine große Bedeutung zu. Unter Change Management lassen sich alle Aufgaben, Maßnahmen und Tätigkeiten zusammenfassen, die eine inhaltlich weitreichende Veränderung im Unternehmen bewirken sollen. Dazu zählt beispielsweise die Umsetzung von neuen Strategien, Strukturen, Systemen, Prozessen oder Verhaltensweisen.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Vitotop-Grundlagen.jpg

Ziel von VITOTOP ist es, alle Fertigungsprozesse auf die Wertschöpfung zu konzentrieren und Verschwendung zu vermeiden. Weiterhin soll die Kundenzufriedenheit gesteigert werden, indem Kundenaufträge und -wünsche zeitnah erfüllt werden. Der Idealfall wäre eine synchrone Produktion, bei der alle Teile gleichzeitig fertig sind.

Ideenmanagement

Niemand kennt die Möglichkeiten, in der täglichen Arbeit Verschwendung zu vermeiden und Abläufe zu optimieren, besser als die Mitarbeiter. Das Viessmann Ideenmanagement hilft, neue Effizienzpotenziale zu identifizieren und sie auszuschöpfen.

Seit Einführung des Ideenmanagements im Jahr 1960 haben die Mitarbeiter mehr als 860.000 Ideen eingereicht und so Einsparungen von insgesamt 48 Mio. Euro erzielt.

Um diese herausragenden Leistungen zu honorieren, wurden Prämien von zusammen 5,8 Mio. Euro ausgezahlt. Allein im Jahr 2016 wurden 141.000 Ideen eingereicht, die zu einer Einsparung in Höhe von 5,1 Mio. Euro geführt haben.